Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Pressemitteilung
Startseite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Freiburg

Schnellstart

  • Abteilung 4
    21.09.2020
    Sanierung der Ortsdurchfahrt Haslach i. K. kommt schneller voran als geplant
    Vollsperrung zwischen Zufahrt zu den Firmen Müller und Hn8 und Bahnhof bereits ab Mittwoch, 23. September

    Die Arbeiten im aktuellen Sanierungsabschnitt in der Ortsdurchfahrt Haslach i. K. (B 33) zwischen Blockhaus und der Zufahrt zu den Firmen Müller und Hn8 Schlafsysteme kommen schneller voran als ursprünglich geplant. Damit die Straßenbauer ohne Unterbrechung weiterarbeiten können, beginnen daher die Arbeiten im nächsten Teilabschnitt zwischen der Zufahrt zu den Firmen Müller und Hn8 sowie dem Bahnhof bereits am Mittwoch, 23. September und damit knapp eine Woche früher als geplant. Dieser Abschnitt ist dann voraussichtlich für zwei Wochen gesperrt, heißt es aus dem Regierungspräsidium Freiburg RP.     

    Von der Neuen Eisenbahnstraße ist die Zufahrt auf die B 33 in der Zeit nicht möglich. Die Umleitungstrecken bleiben unverändert. Der erste Teilbereich zwischen Blockhaus und Zufahrt Firmen Müller und Hn8 bleibt zudem aufgrund von noch ausstehender Asphaltarbeiten bis kommenden Freitagvormittag (25. September) gesperrt.      

    Das RP weist darauf hin, dass die Bushaltestellen am Bahnhof ab Mittwoch, 23. September, nicht angefahren werden können. Deshalb sollten die Aushänge an den Bushaltestellen in Haslach beachtet werden.   

    Das RP bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen.

    ​​

Pressestelle


Regierungspräsidium Freiburg
Pressestelle
79083 Freiburg



Heike Spannagel
Pressereferentin
Telefon 0761 208-1038
Telefax 0761 208-1006
heike.spannagel@rpf.bwl.de

Stellvertretung


Matthias Henrich
Stellv. Pressereferent
Telefon  0761 208-1039
EMail matthias.henrich@rpf.bwl.de