Die Brücke auf der B 27-Hüfingen wird saniert

B 27 - Brückensanierung über die B 31

Die Brücke aus dem Jahr 1976 über die B 27 bei Hüfingen wird in diesem Jahr instandgesetzt. 

Die Entwurfsplanung ist abgeschlossen. Planung und Bauausführung sind beauftragt. Im März ist mit dem Bau begonnen worden.

Pressemitteilung (März 2022)

Pressemitteilung (April 2022)

Kontakt

Fachinformationen:
Wolfgang Thedy
Projektleiter
0771 8966 0
ASDonaueschingen@rpf.bwl.de

Zwei grüne Sprechblasen Öffentlichkeitsbeteiligung:
0761 208-2322
oeffentlichkeitsbeteiligung@rpf.bwl.de

Zahlen und Fakten

Ortslage: Hüfingen
Bauherr und Eigentümer: Bundesrepublik Deutschland
Planung: Regierungspräsidium Freiburg
Baufirma: Firma Storz Verkehrswegebau
Bauzeit (voraussichtlich): 7. März bis 28. Oktober 2022
Baukosten: 1,06 Mio. Euro

Termine und weitere Infos

Der Verkehr auf der B 27 wird durch die Baumaßnahme eingeengt werden. Außerdem wird es zur zeitweisen Umleitung eines Fahrstreifens kommen. Die Umleitung wird rechtzeitig über die Medien angekündigt. Die Umleitungsstrecke finden Sie dann u.a. hier: https://verkehrsinfo-bw.de/.


Aktuell sind keine Termine geplant. Wir informieren Sie unter anderem an dieser Stelle über aktuelle Termine wie Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsbeteiligungen.

 

Die Baumaßnahme im Überblick

Ausgangslage

Die Bundesstraße 27 verbindet die A 81 bei Villingen-Schwenningen mit der Bundesstraße 31 bei Hüfingen sowie Blumberg an der Grenze zur Schweiz. Nach 45 Jahren Standzeit unter Verkehr sind an der Brücke über die B 31 Schäden an Beton, Kappen, Lager, Fahrbahnübergängen, Geländern, Schutzplanken und der Abdichtung entstanden. Zudem entspricht die Tragfähigkeit des Überbaus nicht mehr den aktuellen Anforderungen.

Ziele der Maßnahme

  • Erneuerung der nicht mehr sanierungsfähigen Bauteile.
  • Betonsanierung der geschädigten Bauteile: Überbau, Hohlkasten, Widerlager, Pfeiler.
  • Herstellen der vollen Tragfähigkeit durch Verstärken des Überbaus.

Geplante Maßnahmen

  • Kappen, Belag, Fahrbahnübergangskonstruktion, Schutzplanken, Abdichtung und die Geländer sind nicht mehr sanierungsfähig und müssen erneuert werden.
  • Der Überbau wird durch zusätzliche Spannglieder verstärkt.
  • Im Hohlkasten werden großflächige Betonschäden saniert.
  • An Pfeilern und Widerlagern werden Betonschäden und Risse saniert.

An Lagern wird der Korrosionsschutz erneuert.