B3 / Freiburger Straße Offenburg

B 3 - Offenburg: Umgestaltung der Freiburger Straße

Im Rahmen der Umgestaltung der Freiburger Straße werden seit Mitte Januar 2022 die gemeinsamen Geh- und Radwege getrennt. Damit wird eine Gefahrenstelle für den Rad- und Fußverkehr entschärft. In Zukunft wird es einen reinen Gehweg und einen Radfahrstreifen auf Fahrbahnniveau geben.

Im Zuge der Umbauarbeiten werden außerdem die Versorgungsleitungen teilweise erneuert bzw. ergänzt und der Fahrbahnbelag wird auf ganzer Breite erneuert.

Pressemitteilung (Mai 2022)

Pressemitteilung (Januar 2022)

Weitere Informationen

Präsentation der Informationsveranstaltung (Dezember 2021)

Kontakt

Fachinformationen:
Marcus Walter
Projektleiter
078112471-1971
Marcus.Walter@rpf.bwl.de

 

Zwei grüne Sprechblasen Öffentlichkeitsbeteiligung:
0761 208-2322
oeffentlichkeitsbeteiligung@rpf.bwl.de

Zahlen und Fakten

Ortslage: Offenburg
Bauherr und Eigentümer:Bundesrepublik Deutschland
Planung: Regierungspräsidium Freiburg
Baufirma: Knäble GmbH
voraussichtlicher Baubeginn: 17. Januar 2022
Bauzeit: Januar 2022 bis voraussichtlich November 2022
Baukosten: 2 Mio. Euro

Termine

Aktuell sind keine Termine geplant. Wir informieren Sie unter anderem an dieser Stelle über aktuelle Termine wie Verkehrsfreigaben oder Öffentlichkeitsbeteiligungen.

Die Baumaßnahme im Überblick

In der Freiburger Straße wurde eine Unfallhäufigkeit mit Radfahrern festgestellt. Um die Verkehrssicherheit der Radfahrer zu erhöhen wird ein separater Radfahrstreifen gebaut.

Ziel ist es, die Gefahrenstellen an der Freiburger Straße zu reduzieren.

Der Ausbau beginnt nach der Einmündung in die Wasserstraße und endet am Freiburger Platz.

Auf beiden Seiten der Freiburger Straße werden sogenannte Radfahrstreifen hergestellt. Darüber hinaus werden insgesamt sieben Querungshilfen erneuert bzw. zusätzlich gebaut. Der komplette Fahrbahnbelag wird saniert.