Bewährte Projekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Schulen

Vom 23. bis 24. Januar 2020 fand an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg der 12. Trinationale Schülerkongress der Naturwissenschaften und Technik statt. Der Kongress ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung aus dem Elsass, der Nordwestschweiz und Baden-Württemberg. 

Im vergangenen Schuljahr nahmen über 135 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehr*innen des naturwissenschaftlich‐technischen Profils der allgemeinbildenden Gymnasien, der Beruflichen Gymnasien, der Gemeinschafts- und Realschulen ab Klassenstufe neun aus Baden-Württemberg und entsprechende Schülerinnen und Schüler aus dem Elsass und der Nord-West-Schweiz an diesem besonderen grenzüberschreitenden Schulprojekt teil.

Pressemitteilung Trinationaler Schülerkongress 2019, (pdf, 2 MB)

Pressemitteilung Trinationaler Schülerkongress 2020, (pdf, 473 KB)

Informationen zum letzten 11. Trinationalen Schülerkongress, (Januar 2019)

Dieses deutsch-französische Schülerprojekt richtete sich an Gymnasiasten im Alter von ca. 16 bis 18 Jahren - mit gutem Französischniveau – die daran interessiert waren, sich mit ihren französischen und schweizerischen Nachbarn auf demokratische Weise über das Umweltthema „Luft-Klima-Energie“ zu befassen.

Ein Kick-off-Tag während der Science Days am 18. Oktober 2019 in Rustbrachte alle Teilnehmer zusammen. Es gab ein speziell auf sie zugeschnittenes Programm, das sich sowohl mit den Herausforderungen des Themas als auch mit Fragen der Organisation der europäischen Demokratie befasste. Bis Januar 2020 setzten die Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer ihre Arbeit an dem Thema, gegliedert in fünf Unterthemen, in der Klasse fort. Das grenzüberschreitende Schülerparlament fand Anfang Februar 2020 in Straßburg statt.

Mehr Informationen zum Projekt und der zweitägigen Abschlussveranstaltung im Europa Parlament in Strasbourg finden Sie im zweisprachigen Video von Atmo Grandest, in der Reportage des elsässischen Senders Alsace20 sowie im Artikel der lokalen Tageszeitung MaxiFlash aus dem Nordelsass. Informationen zu den Hintergründen finden Sie auf den Webseiten der beteiligten Institutionen Eucor und Interreg-Oberrhein

Pressemitteilung "Grenzüberschreitendes Schülerparlament 2020"

Zum zweiten Mal wurden im November 2019 ein trinationales Lancierungsseminar für die Sekundarstufe angeboten, in dessen Verlauf sich Projekt- und Schulpartner für grenzüberschreitende Schülerbegegnungen kennenlernen und zusammenarbeiten konnten.

Von zentraler Bedeutung war den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, genügend Zeit, Informationen, Anregungen und Best-Practice-Ideen rund um den grenznahen dt.-frz.-schweizerischen Schüleraustausch am Oberrhein zu erhalten, um sich über zukünftige Austauschprojekte austauschen zu können.

Im Herbst 2019 wurde eine weitere Veranstaltung in unserer trinationalen Gutenberg-Reihe angeboten:

Die erste dt.-frz.-schweizerische Lehrerfortbildung für die jüngeren Schüler*innen der Primar- und Sekundarstufe I (Klasse 3 – 7) fand am Mittwoch, den 16. Oktober 2019 in der Papiermühle in Basel statt.

Die Fortbildung bereitete auf grenzüberschreitende Begegnungsprojekte vor und richtete sich an alle Lehrkräfte, die im Schuljahr 2019 / 2020 in den Klassen 3 bis 7 unterrichteten, vornehmlich der Fächer Französisch, Deutsch, Geschichte, Geographie und Kunst.
Den Lehrkräften wurden für den Unterricht differenzierte und vielseitig bestückte Materialkisten zur Verfügung gestellt, die es ermöglichten, mit den Austauschpartner*innen an einem passenden Workshop-Ort zu arbeiten und sich auf die faszinierenden Spuren Gutenbergs als Erfinder und Medienrevolutionär am Rhein zu begeben.

Das Onlinespiel „Der Weltenbummler - Le Passe-Partout“ ermöglicht Kindern ab 9 Jahren das spielerische Entdecken der Grenzregion am Oberrhein.

Im Oktober 2019 hatten die Lehrkräfte der Primarstufe die Gelegenheit, an zwei weiteren Fortbildungen zu Le Passe-Partout- Weltenbummler teilzunehmen. Veranstalter war unser Partner, das Réseau Canopé, das eine Veranstaltung für den 9. Oktober in Mulhouse und eine zweite für den 16. Oktober in Strasburg durchführte. Beide Veranstaltungen waren von zweistündiger Dauer und standen deutschen Teilnehmer*innen offen.

Ziel war es, die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Weltenbummlers im Unterricht und bei der Erlernung der Sprache des Nachbarn vorzustellen.

Weitere Informationen zum Weltenbummler finden Sie hier.

Der Oberrheinische Lehrertag wird alle zwei Jahre von einer Region der Arbeitsgruppe ‚Erziehung und Bildung‘ der Oberrheinkonferenz (Regierungspräsidium Freiburg und Regierungspräsidium Karlsruhe, Rheinlandpfalz, Elsass, fünf Nordschweizer Kantone) organisiert und durchgeführt. Ziel ist es, pädagogisch-fachliche grenzüberschreitende Anregungen für die Lehrkräfte am Oberrhein zu bieten und deren Austausch über mögliche Projekte und die weitere Zusammenarbeit zu pflegen.

Der aktuelle Oberrheinische Lehrertag am 15.10.2018 wurde vom  Regierungspräsidium Freiburg (Projektträger, Referentin für grenzüberschreitende Kooperation) am Stadtmedienzentrum in Karlsruhe veranstaltet – unter dem Rahmenthema:

„Medienbasiertes Sprachenlernen im interkulturellen Austausch am Oberrhein“.

Im Zentrum stand die interkulturelle Kompetenz der Bildungspläne aller Schularten und Regionen der drei Nationen am Oberrhein. Diese beim Sprachenlernen so vielfältige, komplexe wie notwendige kulturelle Kompetenz mit passenden Medien, altbewährten und modernen, zu vermitteln, war das entscheidende methodisch-didaktische Anliegen dieses Fortbildungstages.

Zielgruppe waren die Lehrerinnen und Lehrer am Oberrhein, die über alle Schularten hinweg an der Beförderung grenzüberschreitenden Lernens bei Schülerbegegnungen interessiert sind.

Neben Vorträgen und Workshops gab es zahlreiche Informationsstände zu grenzüberschreitenden Projekten im Primar- und Sekundarstufenbereich und der Beruflichen Bildung. Mehr Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Flyer - ORLT Karlsruhe 2018