Pressemitteilung

Amphibienschutz im Kandertal: Bauarbeiten an der L 134 zwischen Rümmingen und Wittlingen (Kreis Lörrach)

Bau Amphibienschutz an der L 134 zwischen Rümmingen und Wittlingen

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) baut entlang der L 134 zwischen Rümmingen und Wittlingen auf beiden Straßenseiten so genannte Amphibienleiteinrichtungen ein. Wie das RP mitteilt, werden auf diesem 500 Meter langen Abschnitt der Landesstraße zudem die Entwässerung sowie die Fahrbahn erneuert. Am Ortsausgang Rümmingen wird darüber hinaus eine Querungshilfe für Fußgänger eingerichtet. Für diese Maßnahmen muss die
L 134 zwischen Rümmingen und Wittlingen vom 5. Oktober bis voraussichtlich Mitte Dezember gesperrt werden, teilt das RP mit. Der Verkehr wird in dieser Zeit in beiden Fahrtrichtungen über Schallbach und Holzen (K 6327,  K 6351 und
K 6319) umgeleitet. 

Die Einrichtungen zum Amphibienschutz seien Teil des Ausgleichsmaßnahmenkonzeptes für den Bau der A 98.4 zwischen dem Autobahndreieck Hochrhein und der Anschlussstelle Rheinfelden-Ost bei Minseln, erklärt das RP. Zehn so genannte Rechteckdurchlässe sollen den wandernden Kröten und anderen Amphibien ermöglichen, die Landesstraße gefahrlos zu unterqueren.  

Das RP hat die Firma Schleith GmbH aus Rheinfelden mit den Bauarbeiten beauftragt. Die Kosten belaufen sich auf rund eine Million Euro. Das RP bittet die Verkehrsteilnehmer und insbesondere die Anlieger der Umleitungsstrecke um Verständnis für die Unannehmlichkeiten. Die Bauarbeiten seien zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und als Beitrag zum Schutz der Amphibien im Kandertal notwendig.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208 1038
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media