Pressemitteilung

Ausgleichsmaßnahmen für Bau der zweiten Gauchachtalbrücke (Schwarzwald-Baar-Kreis): Fällarbeiten haben begonnen

Freiburger Straße zwischen Unadingen und Döggingen am 9. und 10. Februar zeitweise gesperrt

Eine Ampel steht auf "rot"

Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, haben die Rodungsarbeiten zur Vorbereitung der Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der zweiten Gauchachtalbrücke an der B 31 bei Döggingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) begonnen. Am 9. und 10. Februar muss deshalb die Freiburger Straße zwischen Unadingen und Döggingen zeitweise gesperrt werden. Die Sperrungen sollen angepasst an das Verkehrsaufkommen erfolgen und dauern jeweils zwischen 10 und 15 Minuten. Der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt.

Im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen wird ein 1,44 Hektar großes Waldstück auf Gemarkung der Stadt Bräunlingen in Abstimmung mit den Naturschutz- und Forstbehörden gerodet und in eine Magerrasenfläche umgewandelt. Damit sollen Beeinträchtigungen verschiedener Tierarten wie des Neuntöters, der Schlingnatter und der Zauneidechse gemindert und neue Lebensräume geschaffen werden. Die Fläche wird an die Bedürfnisse der Tiere angepasst. Ergänzend zu der Magerrasenfläche sollen daher durch Anpflanzung auch Laubgehölzstrukturen entstehen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208 1038
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media