Pressemitteilung

B 31 bei Rötenbach (Breisgau-Hochschwarzwald) am nächsten Wochenende (26. bis 29. März) gesperrt

Regierungspräsidium betoniert zwei neue Brücken – Teil des dreispurigen Ausbaus

Die Arbeiten für den dreispurigen Ausbau der B 31 im Hochschwarzwald werden fortgesetzt. Nachdem das Regierungspräsidium Freiburg (RP) im letzten Jahr mit dem Bau von zwei Brücken bei Rötenbach (Friedenweiler, Breisgau-Hochschwarzwald) begonnen hat, werden diese beiden Brücken am nächsten Wochenende (26. bis 29. März) fertig gestellt. Während der Arbeiten muss die B 31 in diesem Bereich ab Freitag, 18:30 Uhr, komplett gesperrt werden, heißt es aus dem RP. Ab Montag, 29. März soll die Straße gegen 5 Uhr morgens wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Donaueschingen wird über den Friedenweiler Ortsteil Rötenbach und Löffingen wieder auf die B 31 geführt. In Richtung Freiburg wird der Verkehr in Löffingen von der Bundesstraße ausgeleitet und über Eisenbach und Neustadt wieder auf die B 31 zurückgeführt.

„Um Schäden am frischen Beton zu vermeiden, dürfen während der Aushärtungszeit keine Erschütterungen an den Brücken auftreten. Deswegen ist die Sperrung unvermeidlich", so Projektleiter Peter Wernet vom RP. Um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, würden beide Brücken gleichzeitig betoniert.

Das RP weist darauf hin, dass die Stadt Neustadt in der Ortsdurchfahrt eine Straßensanierung durchführt und deshalb darum gebeten habe, den Umleitungsverkehr über eine Gemeindestraße durch ein Wohngebiet und über die Anschlussstelle Neustadt West wieder auf die B 31 zu führen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208 1038
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media