Pressemitteilung

Ferienfreizeit für Zahoransky AG in Kooperation mit dem Biosphärengebiet Schwarzwald gestartet

Bei der diesjährigenBiosphären-Erlebniswoche, einer Ferienfreizeit für Kinder von Mitarbeiterinnenund Mitarbeitern der Zahoransky AG, haben die teilnehmenden Kinder inTodtnau-Geschwend eine spannende Zeit in der Natur erlebt. Wie bei der erstenFerienfreizeit im vergangenen Jahr, erhielten die Mädchen und Jungen im Altervon fünf bis dreizehn Jahre wieder Vesperboxen, gefüllt mit Lebensmitteln vonAnbietern aus der Region. 

Biosphären-Geschäftsführer WalterKemkes: „Der Schutz unserer Natur ist so wichtig wie nie. Während unsererBiosphären-Erlebniswoche ermöglichen wir Kindern aus der Region einen Einblickin das Wissen und Handeln der Menschen, die diese Kultur- und Naturlandschaftgeprägt haben.“ Ulrich Zahoransky, Vorstand des Traditionsunternehmens,ergänzt: „Wir haben immer schon großen Wert auf verantwortungsvollesWirtschaften gelegt. Im Austausch mit dem Biosphärengebiet möchten wir den Wertder Nachhaltigkeit auch der jüngeren Generation weitergeben.“ Damit die Aktionauch in der Corona-Zeit stattfinden kann, wurde im Vorfeld ein Hygiene-Konzepterstellt.

Im nunmehr zweiten Jahrorganisiert die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets gemeinsam mit einemBildungsanbieter, der „TEN Academy“ aus Freiburg, die Kinderferienfreizeit fürMitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zahoransky AG. Am ersten Termin in derersten Ferienwoche nahmen 22 Kinder teil. Zum zweiten Termin in der letztenFerienwoche im September gibt es bislang 16 Anmeldungen. Betreut werden dieKinder von den beiden Biosphären-Rangern Sebastian Wagner und Florian Schmidtsowie von pädagogischen Fachkräften der TEN Academy.

Bei dem Angebot derBiosphären-Ranger Sebastian Wagner und Florian Schmidt stand dieBesiedlungsgeschichte des Schwarzwalds und die nachhaltige Nutzung vonEnergiequellen im Mittelpunkt. Im Rahmen von kleinen Workshops konnten dieKinder zwischen den Themen „Köhlerei“, „Holzschneflerei“ und „Wasserkraft“wählen. Beispielsweise wurde dabei von den Kindern ein eigener kleiner Kohlenmeilerim Miniformat errichtet, an dem der Verkohlungsprozess anschaulichnachvollzogen werden konnte. Am selbstgebauten Modell eines Wassermühlradeskonnten die Kinder etwas über die Kraft des Wassers und über nachhaltigeEnergieerzeugung lernen.

Mit dieser gemeinsamen Aktionmöchten das Biosphärengebiet und die Zahoransky AG die begonnene Kooperationausweiten und vertiefen. Beispielsweise gab es neben der Ferienfreizeit 2019 imvergangenen Jahr erlebnispädagogische Teambuilding-Events für Auszubildende zumThema nachhaltiges Ressourcenmanagement. 

Was ist drin in derBiosphären-Vesperbox?

Ein Bauernbrot, ein Biokäsestickund eine Mini-Vesperwurst vom Hinterwälder Rind, eine Karotte und einSaisonkalender - alles von regionalen Anbietern. Mit diesem Projekt wollen diePartner einen Beitrag zur gesunden und natürlichen Ernährung der Kinder leistenund diese für das Thema sensibilisieren.

Foto: DieBiosphären-Ranger Sebastian Wagner und Florian Schmidt erkunden gemeinsam mitden teilnehmenden Kindern der Ferienfreizeit die Natur. Foto: BiosphärengebietSchwarzwald.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208-1038
0761 208-1039
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media