Pressemitteilung

Ertüchtigung der Hochwasserdämme an der Elz bei Emmendingen wird im neuen Jahr fortgesetzt

Im Januar Gehölzarbeiten bei Teningen und Emmendingen

Zeitungen vor einem Bildschirm

Der beim Regierungspräsidium Freiburg angesiedelte Landesbetrieb Gewässer setzt im neuen Jahr die Ertüchtigung der Hochwasserdämme an der Elz bei Emmendingen fort. Wie das RP mitteilt, stehen die nächsten beiden Bauabschnitte zwischen der Otto-Rieth-Brücke und der Brücke der L114 bei Teningen sowie zwischen der Schützenbrücke und der Newarkbrücke auf Höhe des Betriebshofes der Stadt Emmendingen an.  

Im Vorfeld der Bauarbeiten, die im Mai beginnen, finden im Januar Gehölzarbeiten zur Vorbereitung der Baufelder statt. Dazu müssen ab Montag, 11. Januar, aus Gründen der Verkehrssicherheit einige Bäume gefällt werden. Das RP weist darauf hin, dass Ersatzpflanzungen vorgesehen seien. Die großen, etwa hundertjährigen Bäume direkt unterhalb der Schützenbrücke bleiben erhalten.  

Wie das RP mitteilt, müssen zudem Hecken auf der landseitigen Böschung an der Elz auf den Stock gesetzt werden, damit sie bei den Bauarbeiten keinen Schaden nehmen. Nach Abschluss der Bauarbeiten können die Hecken wieder ausschlagen. 

Das RP weist darauf hin, dass aufgrund der Gehölzarbeiten der Fuß- und Radweg entlang des Elzdammes zeitweise gesperrt werden muss und bittet um Verständnis für die Behinderungen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208 1038
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media