Pressemitteilung

Gemeinsam anpacken: Landschaftspflegetag im Biosphärengebiet Schwarzwald in Bernau (Kreis Waldshut)

Landschaftspflegetag des Biopshärengebiets in Bernau

Gemeinsam anpacken, um dieLandschaft offenzuhalten: Mit der Gemeinde Bernau und demLandschaftserhaltungsverband (LEV) Waldshut organsiert das BiosphärengebietSchwarzwald am Samstag, 26. September einen Pflegeeinsatz im Bernauer OrtsteilOberlehen auf der Weide am Felsele. Die freiwilligen Helferinnen und Helfertreffen sich um 8.45 Uhr beim Loipenzentrum Rotkreuz-Loipe in Bernau (Oberlehen2). 

Waldshuts Landrat Martin Kistlerhat zusammen mit dem Bernauer Bürgermeister Alexander Schönemann die Schirmherrschaftübernommen. Nach der Begrüßung gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmergemeinsam zur Pflegefläche. Hier sollen Gehölze entfernt werden, um dieartenreiche Flügelginster-Weide zu erhalten. 

Mittagsgibt es für die fleißigen Helferinnen und Helfer ein Vesper vor Ort. DerAbschluss der Pflegearbeiten ist für etwa 16 Uhr vorgesehen. Danach wird es vonder Bernauer Energieholz GbR noch eine Vorführung geben, bei derLandschaftspflegeholz zu Hackschnitzeln gehäckselt wird. Die Teilnehmerinnenund Teilnehmer werden gebeten, eigene Ausrüstung mitzubringen. Dazu zählenbeispielsweise Astscheren, Bügelsägen, Arbeitshandschuhe, Regenschutz und aufjeden Fall festes Schuhwerk. 

Der Pflegetag wird von derGeschäftsstelle des Biosphärengebiets Schwarzwald unterstützt. Zum Mitmacheneingeladen sind Landwirte, Waldbesitzer, Naturliebhaber und alle, die an derErhaltung der traditionellen Weidelandschaft im Südschwarzwald mitwirkenmöchten. 

Zur Organisation des Pflegetagsist eine vorherige Anmeldung beim Biosphärengebiet Schwarzwald bis 24.September unter Telefon 07673/889402-4370 sowie per E-Mail an biosphärengebiet-schwarzwald@rpf.bwl.deerforderlich. Es gelten Abstands- und Hygieneregeln, die Zustimmung zurÜbermittlung von Kontaktdaten wegen einer etwaigen Rückverfolgung istnotwendig. Das Mitbringen eines Mund- und Nasenschutzes wird empfohlen, fallsdie Abstände nicht eingehalten werden können (beispielsweise bei derMaterialausgabe).

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208-1038
0761 208-1039
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media