Pressemitteilung

Hochwasserschutz in Sulz am Neckar (Kreis Rottweil): Vorarbeiten beginnen am 10. Dezember

Wie das Regierungspräsidium Freiburg (RP) mitteilt, beginnen in Sulz am Necker (Kreis Rottweil) die Vorarbeiten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes. Im Auftrag des am RP angesiedelten Landesbetriebs Gewässer werde in den kommenden Monaten die Bausubstanz der Ufermauern am Neckar untersucht. In der Zeit vom 10. bis zum 18. Dezember werde durch die Arbeiten der Parkplatz am Zwinger im Einfahrtsbereich beeinträchtigt. 

Um den hundertjährlichen Hochwasserschutz zu erreichen, müssen im Bereich der Löwenbrücke die Ufermauern erhöht werden. Zunächst werde die Standsicherheit der Mauern geprüft, heißt es aus dem RP. Die Firma Lupold lege in der Zeit vom 10. bis zum 18. Dezember im Bereich des Parkplatzes am Zwinger eine Baugrube an, um die Rückseite der Mauer sichtbar zu machen.  

Im neuen Jahr stehen dann Bohrarbeiten an. Wie das RP mitteilt, wird die Firma w + s Bauinstandsetzung von Januar bis März an mehreren Stellen der Ufermauern insgesamt 15 senkrechte Bohrkerne entnehmen. Die Bohrkerne werden dann im Labor untersucht, um die notwendigen Kennwerte für die statischen Berechnungen zu ermitteln.  

Das Projekt zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in Sulz am Neckar plant das RP gemeinsam mit der Stadt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte bislang keine öffentliche Vorstellung des Konzepts stattfinden. Stattdessen sind die Pläne auf unserer Internetseite einzusehen.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media