Pressemitteilung

„Investitionen auf Rekordniveau“: 370 Millionen Euro für Bau und Erhalt der Straßen im Regierungsbezirk Freiburg

Zwei Menschen arbeiten auf einer Baustelle

Im Regierungsbezirk Freiburg wurden im vergangenen Jahr rund 370 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes und des Landes in den Straßenbau investiert. „Das sind Investitionen auf Rekordniveau. Wir konnten die Bau- und Planungsaktivitäten trotz Corona steigern und damit während der Pandemie auch die regionale Wirtschaft fördern. Besonders freut es mich, dass 135 Millionen Euro in den Erhalt der bestehenden Straßen geflossen sind. Wenn wir das bestehende Netz nicht in gutem Zustand erhalten, dann bringen uns Neuinvestitionen nichts“, sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer anlässlich der Veröffentlichung der Straßenbaubilanz durch das Verkehrsministerium des Landes am Dienstag. 

In den Bau von Autobahnen und Bundesstraßen wurden im Regierungsbezirk Freiburg 2020 insgesamt rund 270 Millionen Euro investiert. In den Bau von Landesstraßen und die Planung von Straßenprojekten flossen rund 90 Millionen Euro. Enthalten sind dabei neben Ausgaben für den Straßenverkehr auch rund sieben Millionen Euro zur Verbesserung der überörtlichen Rad- und Fußwege. Außerdem konnten mit rund zehn Millionen Euro kommunale Infrastrukturprojekte gefördert werden. 

Im Vergleich zu 2019 haben sich die Investitionen in den Straßenbau im Regierungsbezirk Freiburg damit um mehr als 15 Millionen Euro erhöht. Diese erneute Steigerung spiegele den hohen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Straßenbauverwaltung wieder, betonte Regierungspräsidentin Schäfer. Sie verwies auf den enormen Umbruch, den die aktuelle Neuorganisation der Straßenbauverwaltung in ihrer Behörde mit sich gebracht habe: Zum 1. Januar 2021 ist die Zuständigkeit für Planung, Bau und Erhalt der Autobahnen vom Land auf die neu gegründete Autobahngesellschaft des Bundes (AdB) übergegangen. „Wir haben die laufenden Projekte wie den Stadttunnel Freiburg, die A 98 und das Sanierungskonzept für die A 5 reibungslos übergeben“, betonte Schäfer.

Verkehrsfreigaben 2020:

  • A 5 Umbau Anschlussstelle Rust-Ringsheim
  • A 5 Umbau Anschlussstelle Müllheim-Neuenburg
  • B 33 Ausbau bei Gengenbach, erster Bauabschnitt
  • B 294 Ortsumfahrung Niederwinden
  • B 294 Tunneldurchbruch Oberwinden
  • B 378 Ausbau in Neuenburg für die Landesgartenschau 2022
  • L 123 Ortsumfahrung Staufen, erster Bauabschnitt
  • L 192 Neubau Radweg Öhningen Wangen

Spatenstiche 2021

  • L 433 Ortsumfahrung Reichenbach

Vorgesehene Verkehrsfreigaben 2021:

  • A 98.4 Herrschaftsbucktunnel (im Auftrag der AdB), Freigabe voraussichtlich im vierten Quartal
  • B 27 Ausbau Donaueschingen – Hüfingen; Freigabe voraussichtlich Ende des Jahres
  • B 34 Ortsumfahrung Oberlauchringen, Freigabe voraussichtlich Ende des Jahres

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media