Pressemitteilung

Mitmachen erwünscht: Gesamtsäulentreffen des Biosphärengebiets Schwarzwald findet am Donnerstag, 18. Februar, per Videokonferenz statt

Neue Förderanträge werden vorgestellt / Vorherige Anmeldung ist erforderlich

Statt in Präsenz findet das so genannte Gesamtsäulentreffen des Biosphärengebiets Schwarzwald dieses Mal per Videokonferenz statt: Das Beteiligungsforum für die Bevölkerung wird wegen der Kontaktbeschränkungen am Donnerstag, 18. Februar, um 18 Uhr im Internet angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bei dieser Videokonferenz werden auch die aktuellen Förderanträge vorgestellt und können online bewertet werden.

18 Projektanträge mit einem Volumen von insgesamt rund 260.000 Euro sind im Rahmen des Förderprogramms des Biosphärengebiets fristgerecht eingereicht worden. Zur Verteilung stehen in diesem Jahr wieder Landesmittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung. Der Lenkungskreis des Biosphärengebiets wird am 26. März final entscheiden, welche Projekte gefördert werden. Das Votum der Gesamtsäule fließt dabei in die Gesamtwertung ein.

Herzlich eingeladen sind neben den Mitgliedern der fünf thematischen Beteiligungssäulen des Biosphärengebiets alle, die sich für die Mitarbeit interessieren und ihre Ideen einbringen möchten. Eine Anmeldung per E-Mail ist aus organisatorischen Gründen bis Dienstag, 16. Februar um 12 Uhr an christine.schwartz@rpf.bwl.de zwingend erforderlich. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Link zur Veranstaltung sowie Informationen zu den Förderanträgen vorab.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media