Pressemitteilung

Regierungspräsidium fördert Hegau-Bodensee-Klinikum Singen mit rund drei Millionen Euro für die räumliche Erweiterung der Geburtshilfe

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) fördert das Hegau-Bodensee-Klinikum Singen mit 3,05 Millionen Euro. Mit den Mitteln aus dem Bauprogramm des Landes wird die Geburtshilfestation erweitert und ein weiterer Kreißsaal mit Nebenräumen geschaffen. Zudem entsteht ein neuer OP-Bereich zur Versorgung von Problemgeburten.

„Es ist schön, dass in Singen immer mehr Kinder geboren werden. Ich freue mich, dass wir dazu beitragen können, dass für Kinder, Mütter und auch für das Personal auf der Geburtshilfestation des Klinikums gute Rahmenbedingungen geschaffen werden“, sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.

Die Bauarbeiten sind im Mai bei laufendem Klinikbetrieb gestartet und stellen damit eine Herausforderung für die Beschäftigten dar. Um die zur Vergrößerung der Geburtshilfestation benötigten Flächen zu gewinnen, erfolgt zunächst ein Umbau der Kardiologischen Funktionsdiagnostik. Dieser Bereich soll in Zukunft in den Räumen der ehemaligen Apotheke untergebracht werden. Die bereits vorhandenen drei Kreißsäle sollen nach und nach ebenfalls technisch erneuert werden.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media