Pressemitteilung

Regierungspräsidium saniert Stützwände an der L 103 im Bereich Welschensteinach, Schweighausen und Ettenheimmünster und an der L 93 in Bad Peterstal (Ortenaukreis)

RP saniert Stützwände an der L 103 und der L 93 im Ortenaukreis

Ab Montag, 6. Juli, saniert das Regierungspräsidium Freiburg (RP) insgesamt sieben Stützwände an der L 103 in Welschensteinach (Gemeinde Steinach), in Ettenheimmünster (Ortenau) sowie an der L 93 in Bad Peterstal (Bad Peterstal-Griesbach). Die Sanierungen finden zeitlich gestaffelt statt, um so die Bauzeit so gering wie möglich zu halten. Wegen der Arbeiten werden die Landesstraßen halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird per Ampel geregelt. Damit sollen die Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum reduziert werden, heißt es aus dem RP.  

An den Stützwänden müssen Fugen und fehlende Steine erneuert werden, um die Standsicherheit wiederherzustellen. Außerdem werden Geländer und Leitplanken montiert, um die Verkehrssicherheit zu verbessern.  

Die Stützmauern an der L 103 sind an der Straße Mühlbach in Welschensteinach und am Lixenhof, in Schweighausen an der Bergstraße, am Ortsausgang Richtung Dörlinbach sowie in Ettenheimmünster im Bereich der Klostermühle. Die Stützmauern in Bad Peterstal befinden sich in der Schwimmbadstraße im Bereich der Zufahrt zum Parkplatz Kurhaus/Kirchbergstraße und am Freiersbach (L 93) an der Zufahrt Palmspring und an der Einmündung zum Littweg. 

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Oktober. Das RP hat die Sanierungsarbeiten an die Fa. Rendler-Bau aus Offenburg vergeben.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media