Rheinfähre „Drusus“ ab Montag bis voraussichtlich Mitte Januar außer Betrieb/ Wartungsarbeiten stehen an

Rheinfähre "Drusus" wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb

Die Rheinfähre „Drusus“ wird ab Montag, 7. September, bis voraussichtlich Mitte Januar 2021 wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb sein. Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, in dieser Zeit den Rhein auf der L 87 bei Rheinau zu überqueren. 

Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, sei der längere Werftaufenthalt des Fährschiffs unvermeidlich, da wichtige Ersatzteile für das Fährschiff nicht mehr hergestellt werden und deshalb aufwändige Ein- und Umbauten notwendig seien. 

Die Fährverbindung zwischen dem badischen Greffern (Ortsteil von Rheinmünster, Landkreis Rastatt) und der elsässischen Gemeinde Drusenheim besteht aufgrund eines deutsch-französischen Abkommens bereits seit über 40 Jahren. Sie wird hauptsächlich von Berufspendlern, Touristen und Radfahrern genutzt. In Ermangelung einer Brücke gilt die Fähre als grenzüberschreitende Straßenverbindung und somit ist die Überfahrt für alle kostenlos. Betrieb und Unterhalt werden vom Département Bas-Rhin und dem Land Baden-Württemberg jeweils zur Hälfte getragen. Für die Verwaltung auf deutscher Seite ist das Referat für Wasserstraßen im Regierungspräsidium Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsministerium zuständig.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
0761 208-1038
0761 208-1039
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media