Pressemitteilung

Totholz an Bäumen an der Dreisam wird entfernt

Totholz Freiburg

ZZwischen der Leo-Wohleb-Brücke und Sandfangweg in Freiburg wird von Montag, 20. Juli, bis Freitag, 31. Juli, an mehreren Bäumen entlang der Dreisam sog. Totholz entfernt. Die Arbeiten werden von einer Fachfirma für Baumpflege in Seilklettertechnik ausgeführt. Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) bittet die Bevölkerung um Verständnis, dass es während der Arbeiten in einzelnen Abschnitten immer wieder zur kurzfristigen Sperrung des Fuß- und Radweges kommen muss.    

Bei einer Überprüfung der Bäume am Dreisamufer durch einen Baumsachverständigen im Februar seien verschiedene Schäden festgestellt worden. Einige der schadhaften Bäume wurden bereits im Februar zurückgeschnitten bzw. entfernt.     

Bei einer weiteren Kontrolle der Bäume im belaubten Zustand sei zudem festgestellt worden, dass sich in einigen Bäumen Totholz befindet. Dies sei unter anderem auch auf die sehr starke Trockenheit der letzten Jahre zurückzuführen, heißt es aus dem RP. Das Totholz müsse dringend entfernt werden, um die Bäume vor weiteren Schäden und die Fußgänger und Radfahrer vor herabfallenden Ästen zu schützen. Die Arbeiten werden in baumschonender Seilklettertechnik ausgeführt und von einer ökologischen Fachkraft beaufsichtigt, die sich darum kümmert, dass die Vorgaben des Artenschutzes eingehalten werden.

Pressestelle

Kaiser-Joseph-Straße 167
79083 Freiburg
pressestelle@rpf.bwl.de

 

Heike Spannagel
Pressesprecherin
Matthias Henrich
Stellv. Pressesprecher
Annika Nafz
Social Media