Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 2 »Referat 21 »Aktuelle Raumordnungsverfahren
RP Karlsruhe, Referat 21 (Raumordnung, Baurecht, Denkmalschutz)

Raumordnu​ngs- und Zielabweichungsverfahren für die Verlagerung und Erweiterung eines Einrichtungshauses (Segmüller) innerhalb des Mannheimer Stadtgebietes ​

​​​​​​​​​

Zahlen und Fakten

Lage neuer Standort:
Mannheim / Benjamin-Franklin-Village / Columbus-Quartier

Geplante Verkaufsfläche:

  • ​insgesamt 45.000 m²
  • 36.200 m² Möbelsortiment
  • weitere 6.800 m² für nicht zentrenrelevante Sortimente (u.a. Lampen, Bodenbeläge)
  • 2.000 m² für zentrenrelevante Sortimente (u.a. Haus- und Heimtextilien, Haushaltswaren, Kunstgegenstände)
​​

Aktueller Stand

Im Raumordnungsverfahren​

D​as Projekt​

​​

Das Unternehmen Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG betreibt in Mannheim derzeit ein Einrichtungshaus an der Seckenheimer Landstraße.

Das Möbelhaus soll am bisherigen Standort aufgegeben und ins Columbus-Quartier im Benjamin-Franklin-Village (Mannheim) verlagert werden. Im Zuge der Verlagerung soll der Betrieb von derzeit rund 12.400 m² auf insgesamt 45.000 m² Verkaufsfläche erweitert werden.​

Das Unternehmen Segmüller hat für das Projekt die Durchführung eines Raumordnungsverfahrens beantragt.

Der Umfang von 2.000 m² Verkaufsfläche zentrenrelevanter Sortimente verstößt am vorgesehenen Standort gegen das raumordnerische Integrationsgebot. Zur Ausräumung dieses Zielverstoßes hat die Stadt Mannheim eine Zielabweichung beantragt.

Für die Durchführung des Raumordnungsverfahrens und des Zielabweichungsverfahrens ist das Regierungspräsidium Karlsruhe als höhere Raumordnungsbehörde zuständig. ​

​​

Informieren Sie sich!

​​

Öffentlichk​eitsbeteiligung

Eine Öffentlichkeitsbeteiligung sieht das Landesplanungsgesetz BW bei der Durchführung von Raumordnungsverfahren vor. Dafür sind nach § 19 Abs. 5 Landesplanungsgesetz die vom Vorhabenträger vorgelegten Unterlagen einen Monat zur Einsicht auszulegen. Die höhere Raumordnungsbehörde hat veranlasst, dass die Unterlagen bei der Stadt Mannheim ausgelegt werden. Jedermann kann sich bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist bei der Stadt Mannheim zu dem Vorhaben äußern. Die Fristen, der Auslegungsort sowie die Anschrift zur Abgabe von Stellungnahmen an die Stadt Mannheim können der Datei „Bekanntmachung Auslegung“ entnommen werden.​​​

  
  
  
1_raumordnung_segmueller_antrag.pdfAntrag der Fa. Hans Segmüller auf Raumordnungsverfahren 1725 KB
2_raumordnung_zielabweichung_mannheim.pdfAntrag der Stadt Mannheim auf Zielabweichung1632 KB
3_raumordnung_marktanalyse_ma_1702.pdfMarkt- und Auswirkungsanalyse der Stadt Mannheim, erstellt durch CIMA Beratung + Management GmbH2533 KB
4_raum_segmueller_170921.pdfÖffentliche Bekanntmachung - Offenlage der Antragsunterlagen14 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe​​
​​

Kontakt

Fachinformationen
Susanne Friede
Telefon0721 926-7513
EMail susanne.friede@rpk.bwl.de