Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 2 »Referat 21 »Aktuelle Raumordnungsverfahren
RP Karlsruhe, Referat 21 (Raumordnung, Baurecht, Denkmalschutz)

Raumordnu​ngs- und Zielabweichungsverfahren für die Verlagerung und Erweiterung eines Einrichtungshauses (Segmüller) innerhalb des Mannheimer Stadtgebietes ​

​​​​​​​​​

Zahlen und Fakten

Lage neuer Standort:
Mannheim / Benjamin-Franklin-Village / Columbus-Quartier

Geplante Verkaufsfläche:

  • ​insgesamt 45.000 m²
  • 38.400 m² Möbelsortiment
  • weitere 4.600 m² für nicht zentrenrelevante Sortimente (u.a. Lampen, Bodenbeläge)
  • 2.000 m² für zentrenrelevante Sortimente (u.a. Haus- und Heimtextilien, Haushaltswaren, Kunstgegenstände)
​​

Aktueller Stand

Im Raumordnungsverfahren​ mit integriertem Zielabweichungsverfahren

D​as Projekt​

​​

Das Unternehmen Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG betreibt in Mannheim derzeit ein Einrichtungshaus an der Seckenheimer Landstraße.

Das Möbelhaus soll am bisherigen Standort aufgegeben und ins Columbus-Quartier (zwischen Birkenauer Straße und B 38 – Mannheim) verlagert werden. Im Zuge der Verlagerung soll der Betrieb von derzeit rund 12.400 m² auf insgesamt 45.000 m² Verkaufsfläche erweitert werden.​

Das Unternehmen Segmüller hat für das Projekt die Durchführung eines Raumordnungsverfahrens beantragt.

Der Umfang von 2.000 m² Verkaufsfläche zentrenrelevanter Sortimente verstößt am vorgesehenen Standort gegen das raumordnerische Integrationsgebot. Zur Ausräumung dieses Zielverstoßes hat die Stadt Mannheim eine Zielabweichung beantragt.

Für die Durchführung des Raumordnungsverfahrens und des Zielabweichungsverfahrens ist das Regierungspräsidium Karlsruhe als höhere Raumordnungsbehörde zuständig. ​

​​

Informieren Sie sich!

​​

Öffentlichk​eitsbeteiligung

Eine Beteiligung der Öffentlichkeit in Raumordnungsverfahren ist in § 15 Abs. 3 Raumordnungsgesetz und in § 19 Abs. 5 Landesplanungsgesetz Baden-Württemberg vorgesehen. Dafür sind die vom Vorhabenträger vorgelegten Unterlagen in den Gemeinden, in denen sich das Vorhaben voraussichtlich auswirkt, auf Veranlassung der höheren Raumordnungsbehörde zur Einsicht auszulegen. Jedermann kann sich bei der Gemeinde, in der die Unterlagen ausgelegt sind, zu dem Vorhaben äußern. Die Gemeinde leitet die fristgemäß vorgebrachten Äußerungen der höheren Raumordnungsbehörde zu.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat veranlasst, dass die Unterlagen in folgenden Gemeinden ausgelegt werden:

(Baden-Württemberg) Bruchsal, Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen, Sinsheim, Walldorf, Weinheim und Wiesloch / (Hessen) Bensheim, Bürstadt, Heppenheim, Lampertheim, Lorsch und Viernheim / (Rheinland-Pfalz) Frankenthal, Ludwigshafen und Worms

Ort und Zeit der Auslegung sowie die Zeitdauer für die Auslegung und die Äußerungsfrist werden durch die Gemeinden ortsüblich bekannt gemacht.

  
  
  
segmueller_01_antrag.pdfRaumordnungsverfahren - Antrag Fa. Segmüller649 KB
segmueller_02_begruendung.pdfRaumordnungsverfahren - Aktualisierte Antragsbegründung Fa. Segmüller vom 23.04.20187365 KB
segmueller_03_antrag_stadt_ma.pdfZielabweichungsverfahren - Antrag Stadt Mannheim5900 KB
segmueller_04_begr_stadt_ma.pdfZielabweichungsverfahren - Aktualisierte Antragsbegründung Stadt Mannheim vom 18.04.2018388 KB
segmueller_05_anlagen.pdfAnlagen zu den Anträgen 3038 KB
segmueller_06_analyse.pdfMarkt- und Auswirkungsanalyse zur geplanten Ansiedlung eines Bau- und Gartenmarktes der Fa. Bauhaus und eines Einrichtungshauses der Fa. Segmüller am Standort „Benjamin-Franklin-Village“ im Oberzentrum Mannheim2533 KB
segmueller_07_analyse_ergaenzungen.pdfErgänzende Ausführungen zur Markt- und Auswirkungsanalyse vom Februar 2017146 KB

Anhörung von Kommunen, Behörden und Verbänden

  
  
  
01_antrag_segmueller.pdfRaumordnungsverfahren - Antrag Fa. Segmüller649 KB
02_antragsbegruendung_segmueller.pdfRaumordnungsverfahren - Aktualisierte Antragsbegründung Fa. Segmüller vom 23.04.20187365 KB
03_zv_antrag_stadt_ma.pdfZielabweichungsverfahren - Antrag Stadt Mannheim388 KB
04_zav_antragsbegruendung_stadt_ma.pdfZielabweichungsverfahren - Aktualisierte Antragsbegründung Stadt Mannheim vom 18.04.20185900 KB
05_anlagen.pdfAnlagen zu den Anträgen3038 KB
06_analyse.pdfMarkt- und Auswirkungsanalyse zur geplanten Ansiedlung eines Bau- und Gartenmarktes der Fa. Bauhaus und eines Einrichtungshauses der Fa. Segmüller am Standort „Benjamin-Franklin-Village“ im Oberzentrum Mannheim2533 KB
07_analyse_ergaenzungen.pdfErgänzende Ausführungen zur Markt- und Auswirkungsanalyse vom Februar 2017146 KB
08_kongruenzgebot.pdfKongruenzangebot - Abhandlung des Regierungspräsidiums Karlsruhe38 KB
09_stellungnahme_rov_zav.pdfStellungnahme des Verbandes Region Rhein-Neckar1400 KB
10_synopse_anhoerungsergebnisse.pdfSynopse Anhörungsergebnisse mit Erwiderungen243 KB
11_zentrenkonzept_ma.pdfZentrenkonzept Stadt Mannheim18436 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe​​
​​

Kontakt

Fachinformationen
Susanne Friede
Telefon0721 926-7513
EMail susanne.friede@rpk.bwl.de