Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 44 »A8_Gruenbruecke_Mutschelbach
Referat 44 (Straßenplanung)  des Regierungspräsidium Karlsruhe
Standort der zukünftigen Grünbrücke an der A 8, Copyright: RP Karlsruhe

A 8, Grünbrücke Mutschelbach

Zahlen und Fakten

Vorhabenträger: Bund
Kosten: 7,2 Mio. €
Möglicher Baubeginn: 2021

Stahlbetonbogen
lichte Weite: 61,20 m

Aktueller Stand des Verfahrens

Einleitung des Planfeststellungsverfahrens voraussichtlich im II. Quartal 2020

Das Projekt

Ausgangslage

Im Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahr 2006 für den 6-streifigen Ausbau der Autobahn A 8 zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West ist eine Querungsmöglichkeit für den landwirtschaftlichen Verkehr in Höhe des bestehenden Nusswegs vorgesehen. Eine „Grünbrücke“ als Querungsmöglichkeit für Großsäuger und andere Tierarten ist im o.g. Planfeststellungsbeschluss jedoch nicht berücksichtigt. Drei Jahre nach Baubeginn des 6-streifigen Ausbaus im Jahr 2009 wurden sowohl der so genannte Generalwildwegeplan des Landes Baden-Württemberg als auch das Bundesprogramm „Wiedervernetzung“ verabschiedet. In diesen Fachplanungen wird der Abschnitt bei Karlsbad-Mutschelbach zum einen als wichtiger Wildtierkorridor mit internationaler Bedeutung im angestrebten landesweiten Biotopverbund und zum anderen als einer von bundesweit 93 prioritären Wiedervernetzungsabschnitten genannt.

Aus diesem Grund wurde die Planung für das Bauwerk von einer Wirtschaftswegbrücke zu einer kombinierten Grünbrücke erweitert.

Ziele der Baumaßnahme

Mit der Maßnahme soll zum einen eine Querungsmöglichkeit für den landwirtschaftlichen Verkehr geschaffen werden. Dies ist bereits im Planfeststellungsbeschluss von 2006 geregelt. Zum anderen sollen die durch die A 8 zerschnittenen Lebensräume für Tiere und Pflanzen wieder vernetzt werden, um möglichst vielen Arten - vom Wirbellosen bis zum Großsäuger - die Ausbreitung und Wiederansiedlung zu ermöglichen.

Geplante Maßnahmen

Um die Ziele zu erreichen ist der Bau einer kombinierten Grünbrücke (Grünbrücke mit seitlich geführtem Wirtschaftsweg) über die 6-streifige Autobahn A 8 vorgesehen. Geplant ist eine Bogenkonstruktion aus Stahlbeton, welche die Autobahn mit einer lichten Weite von 61,20 Meter frei überspannt und an der schmalsten Stelle eine Breite von 50 Metern aufweist.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich künftig über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagen einsehen.

Planung

Der Planung liegt eine Variantenuntersuchung zugrunde, in der verschiedenen Standorte und Tragwerkssysteme betrachtet wurden. Die weitere Vernetzung wird durch die Schaffung von Leiststrukturen sichergestellt, welche von der Flurneuordnungsbehörde als Ausgleichsmaßnahme für den Wegebau im Flurneuordnungsverfahren „Remchingen-Nöttigen“ vorgesehen sind.

 

 PLANUNGSUNTERLAGEN

 
  
  
  
01_erlaeuterungsbericht.pdfErläuterungsbericht1028 KB
02_uebersichtskarte.pdfÜbersichtskarte1552 KB
03_uebersichtslageplan.pdfÜbersichtslageplan3945 KB
04_lageplan.pdfLageplan1484 KB
05_lageplan_leitstrukturen.pdfLageplan mit Leitstrukturen420 KB
06_bauwerksskizze.pdfBauwerksskizze356 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Maike Wrede, Projektleitung
Telefon  0721 926-3453
EMail maike.wrede@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
EMail oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen, wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.