Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 47.3 »B28_StuttgarterStr_FDS
Referat 47.3 (Straßenbau Süd) des Regierungspräsidium Karlsruhe
Einhub der Fertigteile beim Bau der Kreisstraßenbrücke K 4740, Copyright: Rolf Weigold, RP Karlsruhe

B 28, vierspuriger Ausbau der Stuttgarter Straße in Freudenstadt

Zahlen und Fakten

Planungsstand: Ausführungsplanung
Vorhabenträger: Bund
Bauzeit: 2009 bis 2017

Zahlen und Fakten

Kosten: 26,7 Millionen Euro,
davon Bund: 22,6 Millionen Euro,
die restlichen Kosten tragen die Stadt Freudenstadt und der Landkreis Freudenstadt

Planfestellungsbeschluss seit 2007 bestandskräftig.

Das Projekt

Ausgangslage

Die B 28 verbindet als wichtige Ost-West-Verbindung die Region Freudenstadt im nördlichen Schwarzwald über die A 81 mit dem Raum Tübingen mit Anschluss nach Ulm. Im Westen führt die B 28 über den nördlichen Schwarzwald ins Rheintal zur A 5 und über Kehl nach Straßburg.

Ziele der Maßnahme

Um die Verkehrssituation und Verkehrsqualität auf diesem Streckenzug zu verbessern, ist der Neubau der B 28 ab Dornstetten bis Horb und der Ausbau der vorhandenen Bundesstraße in Teilabschnitten erforderlich. Hierzu gehört der Ausbau der Stuttgarter Straße in Freudenstadt auf vier Fahrstreifen mit den entsprechenden Geh- und Radwegen.

Geplante Maßnahmen

Der Straßenausbau erfolgt auf einer Länge von zwei Kilometern in mehreren Bauabschnitten. Insgesamt sind vier Brücken zu errichten und 10 Kreuzungen / Einmündungen auszubauen.

Die einzelnen Bauabschnitte gliedern sich wie folgt:

  • Bauabschnitt 1: Straßenbau mit Stützmauern (Länge ca. 1,5 km).
  • Bauabschnitt 2: Straßenbau mit einer Zweifeld-Fußgängerbrücke zur Verbindung eines Wohngebietes mit dem Gewerbegebiet und den dortigen Verbrauchermärkten.
  • Bauabschnitt 3.1: Herstellung einer neuen Einfeldbrücke über die Bahn mit einer Spannweite von ca. 27 Metern, dazu die Straßenanbindung mit zwei Kreisverkehren.
  • Bauabschnitt 3.2: Abriss und Neubau einer Einfeldbrücke über die Bahn aus dem Jahr 1936 inklusive der Erhöhung der Spannweite als Einfeldbauwerk mit eingespanntem Rahmen von 47 Metern, um weitere Verkehrsbeziehungen parallel der Bahn zu ermöglichen.
  • Bauabschnitt 3.3: Neubau einer Zweifeldbrücke mit 64 Metern über die bestehende B 294.
  • Bauabschnitt 3.4: Herstellung von zwei Stützmauern mit je ca. 160 Metern Länge entlang der Bahn zur späteren Herstellung der Robert-Bosch-Straße und der K 4741.
  • Bauabschnitt 4.1: Herstellung der Robert-Bosch-Straße mit ca. 250 Meter Länge.
  • Bauabschnitt 4.2: Herstellung von Stützbauwerken als Hangbefestigung in Spritzbetonbauweise sowie der gesamte Umbau der Bacherkreuzung mit den dazugehörigen Zu- und Abfahrtsästen.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen.

Planung

Die Planung sieht größtenteils den Ausbau auf der vorhandenen Trasse vor. Aufgrund der vorhandenen Bebauung waren Abweichungen nicht möglich. Variantenuntersuchungen waren somit nicht notwendig.

Für das Bauvorhaben wurden die planungsrechtlichen Voraussetzungen über ein Planfeststellungsverfahren geschaffen. Der Planfeststellungsbeschluss ist seit 2007 bestandskräftig.

Im Jahr 2008 wurde mit der Projektumsetzung begonnen. Die ersten drei Bauabschnitte sind bereits realisiert. Die Fertigstellung des vierten und letzten Bauabschnittes wird bis Mitte / Ende 2017 angestrebt.

  
  
  
1_Uebersichtskarte.pdfÜbersichtskarte140 KB
2_Uuebersichtslageplan_Ausfuehrungsplanung.pdfÜbersichtslageplan Ausführungsplanung3607 KB
3_Ausbauquerschnitt.pdfAusbauquerschnitt221 KB
4_Bauablaufplan.pdfBauablaufplan174 KB

Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild
 

 VIDEO ZUM VORHABEN

 
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Rolf Weigold (Projektleiter)
Telefon07441 91480-0
EMail rolf.weigold@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
EMail oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de​​

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.