Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 5 »Referat 54.1 »Stabsstelle Kompetenzzentrum Energie »Energiewende im Regierungsbezirk Karlsruhe
RP Karlsruhe, Kompetenzzentrum Energie

​Energiewende im Regierungsbezirk Karlsruhe

Windenergie

Ursprünglich bringt man Windenergieanlagen mit dem „platten Land“ im Norden Deutschlands oder den Küsten an Nord- und Ostsee in Verbindung. Die Windkraft hat jedoch auch in Baden-Württemberg das höchste Ausbaupotential der erneuerbaren Energien. Der Ausbau der Windenergie und die damit in Zusammenhang stehenden Fragestellungen bilden daher einen zentralen Schwerpunkt der Arbeit des Kompetenzzentrums. Die Landesregierung hat mit der Erstellung des Windenergieerlasses und des Windatlasses Baden-Württemberg sowie der Änderung des Landesplanungsgesetzes im Jahr 2012 Maßnahmen zum Ausbau der Windkraft im „Ländle“ getroffen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Handreichungen, Planungshinweise und -karten für Windkraftanlagen erarbeitet, welche fortlaufend ergänzt und. aktualisiert werden. Auch für die interessierte Öffentlichkeit werden zahlreiche Informationen rund um das Thema Windenergie bereitgestellt.

Überblick zum Ausbaustand

Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf unserer Seite "Automatisiertes Raumordnungskataster".
Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenportal.

Solarenergie

In Baden-Württemberg fällt die Sonneneinstrahlung überdurchschnittlich hoch aus. Bereits jetzt stammt der höchste Anteil an der regenerativen Stromerzeugung im Land aus der Solarenergie. Neben der Windenergie soll der Sonnenergie in Baden-Württemberg daher eine große Bedeutung zukommen. Um die von der Landesregierung festgesetzten Ziele zu erreichen, sind allerdings noch große Anstrengungen nötig. Zur Umsetzung der Energiewende und zum Erreichen der Klimaschutzziele des Landes muss neben der schwerpunktmäßigen Erschließung des solaren Dachflächenpotenzials auch der Ausbau der Freiflächen-Photovoltaik weiter vorangebracht werden. Hierzu hat der Ministerrat im März 2017 die Freiflächenöffnungsverordnung beschlossen. Sie ist Teil der Solaroffensive des Landes. Das Kompetenzzentrum Energie hat als Aufgabe, den Ausbau der Solarenergie im Regierungsbezirk tatkräftig zu unterstützen.

Eine Übersichtskarte über vorhandene und geplante Photovoltaik-Freiflächenanlagen im Regierungsbezirk Karlsruhe finden Sie hier.
Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenportal.

​Biomasse

Biomasse ist der wichtigste und vielseitigste erneuerbare Energieträger in Deutschland. Biomasse wird in fester, flüssiger und gasförmiger Form zur Strom- und Wärmeerzeugung sowie zur Herstellung von Biokraftstoffen genutzt. Sie ist ein knappes und von vielen Seiten nachgefragtes Gut. Eine effiziente Nutzung ist daher notwendig. Nachhaltig erzeugte Biomasse schont fossile Ressourcen und schafft Arbeitsplätze, insbesondere im ländlichen Raum.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenportal. ​​

​Wasserkraft

Bei der Stromerzeugung ist die Wasserkraft mit die bedeutenste erneuerbare Energiequelle in Baden-Württemberg. Allerdings können insbesondere bei der Nutzung der kleinen Wasserkraft Konfliktbereiche mit der Gewässerökologie und der Fischerei entstehen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenportal.

Erdwärme

Die Erdwärme kann unter Beachtung entsprechender Qualitäts- und Sicherheitsstandards einen entscheidenden Beitrag zum erneuerbaren Energien-Mix in Baden-Württemberg darstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

​Energieleitungen

Im Zuge der Energiewende sind die Anforderungen an unsere Stromnetze stark gestiegen. Zur Sicherung der Energieversorgung sind sowohl der Netzausbau als auch die Entwicklung intelligenter Netze (Smart Grids) wichtige Themenfelder. Bei Netzausbauvorhaben des Bundesbedarfsplanes, die sich über mehrere Bundesländer oder ins Ausland erstrecken, ist die Bundesnetzagentur (BNetzA) verfahrensführende Behörde für die Bundesfachplanung und die Planfeststellung. Bei Netzausbauprojekten innerhalb eines Bundeslandes sind die Länder zuständig. Die erforderlichen Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren liegen in der Verantwortung der Regierungspräsidien.
Wozu wir den Netzausbau benötigen, sehen Sie im Film der Kampagne "Energiewende! Machen wir!" des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.



Weitere Informationen finden Sie in unserem Themenportal.

​​​

Hintergrund 

​Ansprechpartnerinnen

Ilka Hellbrück
0721 926-2414

Tamara Hamacher
0721 926-7599

KompetenzzentrumEnergie@rpk.bwl.de