Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 7 »Aktuelle Meldung
RP Karlsruhe, Schule und Bildung
  • Abteilung 7
    10.09.2020
    10.09.2020 | Schuljahr 2020/2021: So viel Präsenzunterricht wie möglich

    Am 14. September beginnt das neue Schuljahr 2020/2021 – kein normales Schuljahr, sondern ein Schuljahr unter Pandemie-Bedingungen. Das Kultusministerium bereits Anfang Juli alle Schulen über das Rahmenkonzept im neuen Schuljahr informiert, Kultusministerin Eisenmann hat die Planungen noch einmal konkretisiert. „Mit Umsicht und Verantwortung gemeinsam das Recht auf Bildung und das soziale Miteinander an den Schulen sichern“, sagte die Ministerin.

    Am 14. September beginnt das neue Schuljahr 2020/2021 – ein normales Schuljahr wie vor der Corona-Krise wird es allerdings nicht werden, sondern ein Schuljahr unter besonderen Bedingungen und mit neuen Regeln. Das Kultusministerium hat bereits Anfang Juli alle Schulen über das Rahmenkonzept im neuen Schuljahr informiert. Heute hat Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann die Planungen in Stuttgart konkretisiert. „Wir haben in den vergangenen Wochen die notwendigen Voraussetzungen für einen guten Start geschaffen. Dazu gehören unser Förderangebot Lernbrücken in den Sommerferien, klare und verbindliche Vorgaben für den Fernunterricht, ein aktualisiertes Hygienekonzept sowie Verbesserungen bei der digitalen Infrastruktur“, sagt Kultusministerin Eisenmann und ergänzt: „Die Corona-Pandemie hat alle gesellschaftlichen Bereiche vor kaum vorstellbare Herausforderungen gestellt. Das vergangene halbe Jahr hat uns eindrücklich vor Augen geführt, welch immense Bedeutung ein regulärer Schulbetrieb und ein Unterricht in Präsenzform haben. Unser Konzept verfolgt deshalb das Ziel, für alle Schülerinnen und Schüler unter den gegebenen Bedingungen so viel Präsenzunterricht wie möglich in einem sicheren Umfeld zu realisieren.“

    ... Mehr in der Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg vom 10.09.2020.