Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 8 »Referat 85 »Ordnungswidrigkeiten "R"
Referat 85 - Zentrale Bußgeldstelle

R:  


Ratenzahlung

Sofern es einem Betroffenen aufgrund seiner persönlichen finanziellen Situation nicht möglich ist, den im Bußgeldbescheid geforderten Betrag in einer Summe zu zahlen, kann die Bußgeldbehörde ihm einräumen, die Summe in mehreren Raten zu zahlen. Die schwierigen wirtschaftlichen Verhältnisse müssen glaubhaft gemacht werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine längere Zahlungsfrist zu bewilligen (Stundung).

Ein Verwarnungsgeld kann nicht gestundet oder in Raten gezahlt werden.


Rechtsbehelf

Der Rechtsbehelf gegen den Bußgeldbescheid ist der Einspruch, der nur zulässig ist, wenn er binnen zwei Wochen nach Zustellung des Bußgeldbescheides bei der Bußgeldbehörde eingeht.

Gegen andere Entscheidungen der Bußgeldbehörde kann binnen zwei Wochen gerichtliche Entscheidung beantragt werden, wenn die Entscheidung förmlich zugestellt wurde.