Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    19.12.2017
    A 6: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen der Rheinbrücke Frankenthal und der Landesgrenze Hessen - Bauende des ersten Bauabschnitts zwischen Rheinbrücke Frankenthal und Anschlussstelle Mannheim- Sandhofen und Rückbau der Verkehrssicherung

    ​Seit April 2017 wurde auf der BAB 6 im Bereich zwischen der Landesgrenze Baden-Württemberg / Rheinland-Pfalz (Rheinbrücke) und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen in beiden Fahrtrichtungen umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Trotz der zuletzt ungünstigen Witterungsbedingungen und des größeren Sanierungsumfangs auf der nördlichen Rheinbrücke konnte die Baumaßnahme in diesem Bauabschnitt rechtzeitig fertig gestellt werden.

    Insgesamt wurden fast 5.000 Quadratmeter Brückenoberfläche der Strombrücke in Handarbeit saniert und ausgebessert. Die gesamte Brücke über den Rhein und das Rheinvorland bekam auf fast 18.000 Quadratmetern eine neue Fahrbahndecke. Zusätzlich wurde die anschließende Autobahn bis zur Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen vollständig erneuert. Um den rutschgefährdeten Fahrbahndamm zu stabilisieren, mussten dabei 15.000 Tonnen Material zugefahren werden. Dies entspricht ungefähr 750 LKW-Ladungen nur für den Straßenuntergrund. Zusätzlich wurden rund 2.500 Tonnen Zement als Erdbetonrandbalken in die Dammschulter eingearbeitet.

    Mit Abschluss dieser Arbeiten sind sowohl die Rheinbrücke als auch die angrenzende Autobahnstrecke für den kommenden Mehrverkehr belastbar und insbesondere auch während der Sperrungen an den Rheinbrücken zwischen Ludwigshafen und Mannheim nicht mehr störungsanfällig.

    Bis zum 20.12.2017 erfolgt noch der Rückbau der Verkehrssicherung im Bereich der nördlichen Fahrbahn. Ab dem 21.12.2017 steht auch dem Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Kaiserlautern wieder eine 2-streifige Verkehrsführung zur Verfügung.

    In Teilbereichen des ersten Bauabschnitts konnten die Markierungsarbeiten aufgrund der Witterung nur in provisorischer Form als Farbmarkierung aufgebracht werden. Um die Beeinträchtigungen für den Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, erfolgt das Aufbringen der endgültigen Markierung im Frühjahr über Tagesbaustellen außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr.

    Auf der rheinland-pfälzischen Seite müssen noch Restflächen direkt vor der Rheinquerung in beiden Richtungsfahrbahnen erneuert werden. Die Sanierung dieser Flächen konnte innerhalb der jetzigen Maßnahme aus Gründen der Baustellenverkehrsführung noch nicht erfolgen. Die Sanierungen werden durch das Autobahnamt Montabaur zeitnah geplant und durchgeführt. Um die Behinderungen auf ein Mindestmaß beschränken zu können, wird die Baudurchführung weitestgehend in Wochenend- und Nachtbaustellen erfolgen.

    Ab Ende März 2018 ist der Beginn des nächsten Bauabschnitts, die Sanierung der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen, vorgesehen. Da hier ein Abriss und Neubau des gesamten Brückenbauwerks der A 6 über die B 44 notwendig ist, wird mit einer Bauzeit von 1,5 Jahren gerechnet. Die Beeinträchtigungen für den Autobahnverkehr werden jedoch erheblich geringer ausfallen als in diesem Jahr, da mit Hilfe einer Behelfsbrücke weitestgehend ein 4-streifiger Autobahnverkehr ermöglicht werden soll.

    Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie im Internet im Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter:

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt4/Ref471/Seiten/A6_Mannheim_Sandhofen.aspx

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter:

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.dewww.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​