Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    30.04.2015
    Bürgerinformationsveranstaltung Horb: Regierungspräsidium stellt sich den Fragen der Bürgerschaft
    Regierungspräsidentin Nicolette Kressl: Planfeststellungsverfahren eingeleitet
     Regierungspräsidentin Nicolette Kressl und Oberbürgermeister Peter Rosenberger

    „Es ist uns sehr wichtig, die Fragen und Sorgen, die sich im Zusammenhang mit diesem für Horb und für die Region so wichtigen Projekt ergeben, möglichst im Vorfeld des förmlichen Verfahrens anzusprechen und zu diskutieren. Wir haben die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung aus 2009 umfänglich geprüft und versucht, dort wo es nach planerischen Gesichtspunkten möglich war, die Vorschläge zu berücksichtigen“, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl bei der gestrigen (29. April 2015) Bürgerinformationsveranstaltung in Horb.

    Rund 200 Interessierte fanden gestern Abend den Weg zur Veranstaltung des Regierungspräsidiums Karlsruhe in die Hohenberghalle nach Horb. Nach der Vorstellung der umfangreichen Planunterlagen zur Ortsumgehung Horb mit Bau einer Neckartalbrücke stellten sich Nicolette Kressl und das Planungsteam um Axel Speer sowie Sebastian Zickler als Vertreter der Planfeststellungsbehörde den Fragen der Anwesenden. Diese waren vielfältig und reichten von der Sorge um den Umgang von Unfällen auf der Brücke bis hin zur Frage, ob nicht doch noch ein Fahrradweg auf der Brücke eingeplant oder der geplante Knotenpunkt bei Nordstetten tiefergelegt werden kann.

    Das Regierungspräsidium hatte seine Planungen bereits am 18.3. dem Ortschaftsrat Nordstetten und am 24.3. dem Gemeinderat Horb vorgestellt und zur besseren Vorstellung eine Visualisierung anfertigen lassen, die zeigt, wie die Brücke später in das Horber Neckartal eingebettet sein wird. Durch die umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung vor der Einleitung des Planfeststellungverfahrens hoffen das Regierungspräsidium und die Stadt Horb auf ein zügiges Verfahren, um möglichst bald das Baurecht zu erhalten und im Anschluss in die Ausführungsplanung gehen zu können.

    „Wir haben in den letzten Monaten mit Hochdruck an der Fertigstellung der Planunterlagen gearbeitet. Die Genehmigungsbehörde hat diese in den letzten Wochen abschließend geprüft. Ich freue mich deswegen sehr, dass das Regierungspräsidium das Planfeststellungsverfahren jetzt (30. April) einleiten kann“, so die Regierungspräsidentin.

    Die Planunterlagen liegen in der Zeit vom 18. Mai bis einschließlich 17. Juni 2015 in der Stadt Horb, Fachbereich Recht und Ordnung, zur Einsicht aus. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, hat nun die Gelegenheit, zu dem geplanten Vorhaben Stellung zu nehmen.

    Weitere Informationen zum Projekt Horb und zum Bau der Neckartalbrücke finden Sie auf unserer Projektseite.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​