Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    13.03.2018
    L 600: Baubeginn für den Geh- und Radweg über die Elsenz in Bammental

    ​Seit gestern (Montag, den 12. März 2018) hat das Regierungspräsidium Karlsruhe mit dem Bau eines neuen gemeinsamen Geh- und Radweges über die Elsenz in Bammental begonnen. Die Bauarbeiten für die Herstellung des Geh- und Radweges sowie der Holzbrücke über die Elsenz dauern voraussichtlich bis Freitag, den 6. Juli 2018.

    Der neue Geh- und Radweg befindet sich südlich der bestehenden Friedensbrücke und verbindet die L 600 (Wiesenbacher Straße) mit der K 4160 (Industriestraße). Der Neubau ist notwendig, weil die vorhandene Friedensbrücke für den Geh- und Radverkehr zu schmal ist. Das Kernstück des neuen Geh- und Radweges ist eine überdachte Holzbrücke über die Elsenz. Um einen sicheren Anschluss des Geh- und Radweges an die K 4160 zu gewährleisten, wird an der Kreisstraße eine Querungsmöglichkeit mit Bedarfsampel eingerichtet, die auf Anforderung geschaltet wird.

    Während der gesamten Bauzeit wird der Verkehr auf der L 600 (Wiesenbacher Straße) in beide Fahrtrichtungen aufrechterhalten. Lediglich für das Einheben der Holzbrücke, die vormontiert zu der Baustelle geliefert wird, ist eine kurzzeitige Vollsperrung der L 600 (Wiesenbacher Straße) erforderlich. Der genaue Termin für diese Arbeiten wird noch gesondert bekannt gegeben.

    An der K 4160 (Industriestraße), zwischen der Friedensbrücke und Schubertstraße, lassen sich verkehrliche Einschränkungen leider nicht vermeiden. Dieser Abschnitt ist seit gestern, (Montag, den 12. März 2018) bis voraussichtlich Mittwoch, den 30. Mai 2018, in Fahrtrichtung Wiesloch halbseitig für den Verkehr gesperrt und nur in Fahrtrichtung Neckargemünd befahrbar. Seit gestern haben hier die Umlegungsarbeiten von Telekommunikationsleitungen, die sich im Baubereich befinden, begonnen.

    Für die Herstellung der Gründung der Holzbrücke mittels Bohrpfählen werden Großbohrgeräte eingesetzt. Für die Bohrarbeiten wird die K 4160 (Industriestraße) im Baubereich am Samstag, den 24. März 2018 voll gesperrt. Aufgrund des Brückenneubaus muss die K 4160 (Industriestraße) außerdem zwischen Friedensbrücke und Schubertstraße auf einer Länge von rund 50 Metern in der Höhe angepasst werden. Die erforderlichen Anpassungsarbeiten werden von der Gemeinde Bammental ausgeführt. Dabei werden auch die vorhandenen Wasserleitungen erneuert und der Belag der Kreisstraße saniert. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

    Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 493.000 Euro und werden vom Land Baden Württemberg, dem Rhein-Neckar Kreis und der Gemeinde Bammental getragen.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen der Verkehrsteilnehmer bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​