Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    20.03.2018
    B 463 Ortsdurchfahrt Bad Liebenzell: Fahrbahnsanierung

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab dem 9. April 2018 die Ortsdurchfahrt im Zuge der B 463, Anlagenstraße in Bad Liebenzell von der Einmündung Kurhausdamm bis zur Beinberger Steige am Ortsausgang in Richtung Calw, saniert.

    Dafür muss die Bundesstraße im genannten Bereich vom 9. April 2018, bis zum  geplanten Bauende am 10.8.2018, für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Beinberger Steige und der Kurhausdamm sind frei befahrbar. Die Zufahrt zur Beinberger Steige wird lediglich für den Asphalteinbau voll gesperrt, der vom 6. bis 10. August 2018 eingeplant ist.

    Der Verkehr wird überörtlich umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Sie führt von Pforzheim kommend über Unterhaugstett, Möttlingen, Neuhengstett und Ottenbronn nach Hirsau und von Calw kommend über die gleiche Umleitungsstrecke von Hirsau nach Bad Liebenzell

    Grund für die Baumaßnahme sind starke Schäden im Straßenbelag, Unebenheiten, Spurrillen und Rissbildungen, die dringend sanierungsbedürftig sind. Darüber hinaus muss ein schadhafter Abwasserkanal der Stadt Bad Liebenzell erneuert werden.

    Bei der Sanierungsmaßnahme werden in der Ortsdurchfahrt Anlagenstraße der Straßenunterbau und die Asphaltschichten erneuert, neue Bordsteine versetzt und die Gehwege mit einem neuen Belag gepflastert. Der städtische Abwasserkanal wird erneuert. Zudem werden einige neue Versorgungsleitungen verlegt. Außerdem wird der Gehweg außerhalb der Ortsdurchfahrt zwischen Bad Liebenzell und Kleinwildbad saniert.

    Bei der Maßnahme werden rund 3.850 Quadratmeter alte Asphaltschichten in mehreren Lagen abgefräst und erneuert, die Frost- und Tragschicht wird in einer Menge von 2.150 Kubikmetern ausgetauscht. Insgesamt werden 400 Kubikmeter Kanalgraben ausgehoben, rund 110 Meter Abwasserkanal erneuert, 1200 Meter neue Bordsteine versetzt und 600 Quadratmeter Pflaster verlegt.

    Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​