Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    22.06.2018
    B 296: Sanierung zwischen Calmbach und Oberreichenbach

    Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird ab Mittwoch, 27. Juni 2018, die Fahrbahn der Bundesstraße 296 von Calmbach bis zur Einmündung der Kreisstraße 4324 bei Oberreichenbach grundhaft saniert. Dafür muss die Bundesstraße im genannten Bereich vom 27. Juni 2018 bis zum 30. November 2018 für den Verkehr voll gesperrt werden. Eine überörtliche Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

    Der Verkehr von Calw in Richtung Bad Wildbad-Calmbach und Pforzheim wird von Oberreichenbach über die Landesstraße 346 und die Kreisstraßen 4325 und 4360 nach Würzbach und Agenbach und von dort über die Bundesstraße 294 in Richtung Bad Wildbad-Calmbach und Pforzheim geführt. Der Verkehr von Pforzheim und Bad Wildbad in Richtung Oberreichenbach und Calw erfolgt über dieselbe Strecke in umgekehrter Richtung.

    Die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Würzbach und Calmbach wird von der Brücke über den Würzbach bis zur Forellenzucht / Sportanlage Calmbach für die Dauer der Baumaßnahme zur Einbahnstraße erklärt (Fahrtrichtung von Würzbach in Richtung Calmbach).

    Die grundhafte Sanierung der Bundesstraße B 296 zwischen Calmbach und Oberreichenbach ist aufgrund fortschreitender Schäden an der Fahrbahn und dem fast durchgehend nicht ausreichenden Straßenunterbau dringend erforderlich.

    Bei der Maßnahme werden rund 173.000 Quadratmeter alte Asphaltschichten in mehreren Lagen abgefräst sowie etwa 20.000 Kubikmeter alter Schotterunterbau und Boden ausgehoben. Eingebaut werden jeweils rund 42.000 Quadratmeter Asphalttrag-, Binder- und Deckschichten sowie rund 20.000 Kubikmeter Schotterschichten. Daneben werden 780 Meter Bordsteine und rund 135 Kubikmeter Gabionenwände sowie 60 Meter Betonstützwände zur Hangsicherung eingebaut.

    Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund fünf Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de. Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​