Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    15.12.2014
    L 79 Sanierung Ortsdurchfahrt Bermersbach
    Weiterhin Vollsperrung im Bauabschnitt Forbach-Bermersbach

    ​​Seit Ende September 2014 ist die Ortsdurchfahrt von Forbach-Bermersbach im Verlauf der Landesstraße 79 zwischen dem Ortseingang Bermersbach und dem Rathaus voll gesperrt. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird die Straße erneuert und eine hierfür erforderliche rund 105 Meter lange talseitige Stützwand errichtet (wir berichteten).

    Mittlerweile wurde die Gründung in Form von 39 Bohrpfählen mit einem Durchmesser von jeweils 62 Zentimetern sowie die Rückverankerung mit 52 sogenannten Verpresspfählen und etwa die Hälfte der in 13 Einzelblöcke geteilten Mauer hergestellt. Außerdem wurde die Asphaltdeckschicht zwischen dem Ortsausgang Forbach und dem Ortseingang Bermersbach abgefräst und erneuert sowie Teile der neuen Straßenentwässerung einschließlich einer Leitung zum Seersbach hergestellt.

    Über den Jahreswechsel wird die Baumaßnahme vom 24.12.2014 bis zum 11.01.2015 unterbrochen. In Absprache mit der zuständigen Verkehrsbehörde, der Polizei und der Straßenmeisterei hat das Regierungspräsidium entschieden, auf die ursprüngliche geplante Aufhebung der Vollsperrung während dieser Zeit zu verzichten, da der gegenwärtige Bauzustand eine gefahrlose Nutzung der Straße nicht zulässt. So reicht der verfügbare Straßenraum im Bereich der Stützmauer nicht aus, um bei einer Absicherung der Baugrube mit den erforderlichen Schutzeinrichtungen den Winterdienst gewährleisten zu können. Auch ist die neue Fahrbahn zwischen Forbach und Bermersbach noch ohne Fahrbahnmarkierung. Zudem konnten die vorgesehenen Anpassungsarbeiten an Schutzplanken und Banketten bislang noch nicht durchgeführt werden.

    Soweit es die Witterung zulässt, werden die Arbeiten am 12. Januar 2015 fortgeführt. Parallel zu den Arbeiten des Regierungspräsidiums ersetzt die NetzeBW dann auch die im Baubereich verlaufenden Freileitungen zur Stromversorgung durch Erdkabel und erneuert im Auftrag der Gemeinde die Straßenbeleuchtung. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für den 30.04.2015 geplant.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.im.baden-wuerttemberg.de/; www.bmvi.de - Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​