Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    12.10.2018
    B 38: Dreistreifiger Ausbau bei Weinheim - Instandsetzung der Brücken über die alte und neue Weschnitz

    ​Das Regierungspräsidium Karlsruhe wird die Westtangente B 38 zwischen dem Knoten B 38 / Westtangente / Viernheimer Straße und dem Saukopftunnel dreistreifig ausbauen. Das Ausbauprojekt ist in mehrere Phasen unterteilt.

    Zunächst werden die Bauwerke an den endgültigen Straßenquerschnitt ange-passt. Danach erfolgt die Dammverbreiterung für die freie Strecke. Um den Ein-griff in den Naturhaushalt im Bereich des Straßendamms zu minimieren, wer-den zum Teil Stützwände zur Verbreiterung der Fahrbahn erstellt. Die restliche nachfolgende Verbreiterung des Dammquerschnittes wird anschließend konventionell durch Erdaufschüttungen durchgeführt.

    Ab Anfang November werden vorbereitende Arbeiten auf den Bauwerken erfol-gen. Dabei ist eine provisorische Verbreiterung der Verkehrsflächen durch die Verkürzung der Brückenkappen auf der Seite in Blickrichtung Weinheim vorge-sehen. Ziel dieser Vorabmaßnahme auf den Bauwerken ist, den Einsatz einer Ampelschaltung während der Baumaßnahme und somit auch das Staurisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

    Die Arbeiten an den Bauwerken und für die Stützwände wurden bereits vergeben und beginnen ebenfalls noch in diesem Jahr. Die Bauzeit wird -je nach Witterung- rund 15 Monate betragen. Für den dreistreifigen Ausbau wird auf den Bauwerken der gesamte Fahrbahnaufbau erneuert, die Kappenbreiten reduziert und die Straßenentwässerung angepasst. Im Rahmen dieser Maßnahme werden zeitgleich notwendige Sanierungsarbeiten an den Brückenüberbauten durchgeführt.


    Die im Rahmen der Arbeiten ursprünglich geplante Verkehrsführung wurde nochmals optimiert. Auf Grund der hohen Verkehrsbelastung der Strecke wurde gemeinsam mit der Baufirma eine Lösung erarbeitet, um die Verkehrsbeeinträchtigung für den Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Aus diesem Grund verzögerte sich auch der ursprünglich geplante Baubeginn.

    Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Wei-tere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Down-load finden Sie 

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​