Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    10.12.2018
    Regierungspräsidium Karlsruhe informiert über das Bauvorhaben „Ertüchtigung des Rheinhochwasserdamms XXV und des rechten Murgdamms“

    ​Aufgrund der günstigen, trockenen Wetterlage in den vergangenen Monaten sind die Dammbaumaßnahmen zügig vorangeschritten. Zur Vorbereitung der nächsten Bauabschnitte werden im Frühjahr 2019 Fällarbeiten durchgeführt. 

    Im Bereich des Wohngebiets Steinmauern wurde bereits die Winkelsteinmauer eingebaut. In den Privatgrundstücken wurde mit dem Rückbau von Zaunanlagen und dem Fällen von Bäumen und Sträuchern begonnen. Im Frühjahr ist in den Privatgrundstücken der Einbau von Oberboden und anschließend die Bepflanzung und Aufbau der Zaunanlagen vorgesehen. Auch werden die Dammbaumaßnahmen weiter fortgeführt. Es ist davon auszugehen, dass die Bauarbeiten in diesem Bereich wie geplant im 2. Quartal 2019 abgeschlossen sein werden.

    Auf der Gemarkung Illingen ist der Neubau des Dammes abgeschlossen, so dass bereits mit dem Rückbau des Teilabschnitts des „alten“ Dammes begonnen werden konnte. Im Frühjahr sind die Bauarbeiten im Bereich des Pumpwerks Illingen vorgesehen und es werden die Baumaßnahmen zur Ertüchtigung des bestehenden Dammes in Richtung Norden weiter fortgeführt.

    Im November wurde der „alte“ und bereits sehr morsche Horstbaum für die Störche gefällt und es wird nun mit Spannung der Bezug des neuen Horstbaumes, der in der Nähe des Fischerheims Illingen steht, erwartet. Auch die übrigen naturschutzfachlichen Kompensationsmaßnahmen sind gut vorangeschritten.

    Parallel laufen die Vorbereitungen für die nächsten Bauabschnitte. Der nächste Bauabschnitt auf der Gemarkung Steinmauern beinhaltet die Umgestaltung der Altmurg, Baumaßnahmen an dem Durchlassbauwerk der Altmurg sowie die Ertüchtigung des bestehenden Dammes im Bereich des Camping- und Freizeitvereins Ostufer Goldkanal. Der Baubeginn ist im Sommer 2019 vorgesehen. Vorbereitend für diesen nächsten Bauabschnitt werden im Frühjahr 2019 die erforderlichen Fällarbeiten durchgeführt. Ein großer Einschnitt ist hier sicherlich die Fällung der Bäume im Bereich der Altmurg. Die sogenannte baumfreie Zone, die beidseitig parallel der Dammtrasse eingerichtet wird, ist ein wichtiger Bestandteil zur Gewährleistung des Hochwasserschutzes. Aus diesem Grund ist diese Maßnahme leider unumgänglich.

    Auch über die Winterferien wird der Hochwasserschutz in den Damm-Baustellen gewährleistet sein - mit baulichen Vorsorgemaßnahmen, den Hochwasserschutzplänen sowie der eingerichteten Rufbereitschaft sind alle Beteiligten sehr gut auf diese Zeit vorbereitet.

    Das Regierungspräsidium dankt auf diesem Weg der betroffenen Bevölkerung für ihr Verständnis für dieses wichtige Hochwasserschutzprojekt.

    Weitere Informationen zum Projekt sind auf der Internetseite des Regierungspräsidiums im Beteiligungsportal zu finden:

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref532/Seiten/RHWD-XXV.aspx

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​