Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    12.06.2015
    Start des Managementplanes für das Natura 2000-Gebiet „Odenwald Brombachtal“ im Rhein-Neckar-Kreis
    Einladung zur Infoveranstaltung am 24. Juni 2015

    Einladung an die Medien

    Termin: Mittwoch, 24. Juni 2015
    Zeit: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr (anschließend Rundgang)
    Ort: Bürgersaal im Rathaus 69434 Heddesbach, Hauptstr.2

    Das FFH-Gebiet Odenwald Brombachtal besteht aus großen Waldflächen und landschaftlich reizvollen Wiesentälern innerhalb eines großen zusammenhängenden Waldgebiets an der Landesgrenze zu Hessen.

    Fledermäuse nutzen die bewaldeten Hänge und Berge von Eberbach und Heddesbach. Die von mageren Flachland-Mähwiesen geprägten Wiesentäler sind Lebensräume von Schmetterlingen (Spanische Fahne, Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisen-Bläuling). In den Bachläufen sind Bachneunauge und Groppe heimisch. Im Brombacher Tal befindet sich auch das erste Naturschutzgebiet, das mehrere Exemplare der in Baden-Württemberg vom Aussterben bedrohten Äskulapnatter beherbergt, die sich hier sogar fortpflanzt.

    Gefährdet sind die blumenbunten Mähwiesen durch Aufgabe der extensiven Wiesennutzung. In Folge könnte dann Wald durch Sukzession und Aufforstung wieder vordringen. Wärmebedürftige Offenlandarten wie die Schmetterlinge, aber auch Heuschrecken und Reptilien würden ihren Lebensraum verlieren.

    Die wirtschaftlich nicht mehr attraktive extensive landwirtschaftliche Wiesennutzung muss daher mit öffentlichen Mitteln unterstützt werden. Ziel ist es, gemeinsam mit den Landnutzern die reizvolle Mittelgebirgslandschaft mit ihrer hohen Artenvielfalt als europäisches Naturerbe zu bewahren, zu fördern und weiter zu entwickeln.

    Das Regierungspräsidium wird am Mittwoch, 24. Juni 2015, 14:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses in der Hauptstr.2 in Heddesbach die Natura 2000-Gebiete vorstellen. Anschließend ist ein Rundgang durch ein Teilgebiet vorgesehen.

    Die Mitarbeiter des Regierungspräsidiums werden zusammen mit dem Team des Planungsbüros einen Überblick über das Managementplan-Verfahren geben und die europäische Bedeutung des Gebietes vorstellen. Nach den kurzen Referaten werden wir uns gemeinsam auf den Weg nach draußen begeben und bei einem Spaziergang in der nahen Umgebung die Pflanzen und Tiere des europaweiten Netzwerks entdecken.

    Von Frühjahr 2015 bis Ende 2016 wird im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe vom Planungsbüro naturplan aus Darmstadt eigens ein Managementplan für dieses Gebiet erstellt. Die Grundstücke im Plangebiet dürfen zur Bestandsaufnahme betreten werden (§ 77 (1) NatSchG). Dabei werden die Biotope und Arten von europäischer Bedeutung genau erfasst, anschließend werden Ziele und Maßnahmen vorgeschlagen, um die wertvolle Tier- und Pflanzenwelt im Gebiet zu erhalten und zu verbessern.

    Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen vor Ort den „Startschuss“ für den Managementplan geben zu können. Zur Informationsveranstaltung und zum anschließenden Rundgang sind Sie herzlich eingeladen.

    Über eine Berichterstattung in Ihren Medien würden wir uns sehr freuen.

    Auch die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, an der Veranstaltung und dem anschließenden Rundgang teilzunehmen. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie in geeigneter Form auf die Veranstaltung hinweisen könnten.

    Weitere Informationen können Sie im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums,  Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege lesen.

    Die Natura 2000-Gebiete (Gebiete nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und nach der Vogelschutz-Richtlinie) sind Teil der zahlreichen Gebiete im Regierungsbezirk Karlsruhe, die eine Naturausstattung von europäischer Bedeutung besitzen. Sie sind daher Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Um die besonderen Lebensräume und Arten langfristig zu erhalten, werden für alle Gebiete Managementpläne erstellt.

    Hinweis:

    Heddesbachs Bürgermeister Hermann Roth wird mit einer kurzen Begrüßung die Veranstaltung starten. Nach der Vorstellung des Projektteams und einem kurzen Referat zum Hintergrund wird die Gruppe gemeinsam auf einem kleinen Spaziergang einige Lebensräume und Arten von europäischer Bedeutung live entdecken. Eine „Fragerunde“ soll den Austausch zwischen Behörden, Landnutzern und Verbänden unterstützen.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​