Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    06.06.2019
    B 463: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen Empfingen und der Preußenstraße (Innovationscampus) - Vollsperrung der B 463, der L 410 sowie der Autobahnanschlussstelle Empfingen

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe werden ab Dienstag, 11. Juni 2019, bis voraussichtlich Samstag, 20. Juli 2019, auf der Bundesstraße 463 sowie der Landesstraße 410 zwischen Empfingen und der Preußenstraße (Innovationscampus) die Fahrbahnbeläge erneuert. Die Maßnahme erfolgt in zwei Bauabschnitten und umfasst die Sanierung des gesamten Straßenasphaltaufbaus. Die Gesamtsanierungslänge auf den beiden Straßen beträgt rund 2,7 Kilometer.

    Ab Dienstag, 11. Juni, bis voraussichtlich Donnerstag, 4. Juli, wird zunächst die B 463 zwischen der Einmündung  „Im Auchert“ und der Einmündung Preußenstraße für den Verkehr voll gesperrt. Zusätzlich wird die Autobahnanschlussstelle Empfingen gesperrt, um aufgrund von Fahrbahnschäden Teile der Autobahnabfahrt zu sanieren. Eine Befahrung der Anschlussstelle Empfingen ist somit während der rund dreieinhalbwöchigen Bauzeit nicht möglich.

    Nach der Verkehrsfreigabe der B 463 wird die L 410 von der Einmündung „Im Auchert“ bis zur Einmündung Gänsäckerweg in Empfingen gesperrt. Diese Sperrung erfolgt voraussichtlich ab Freitag, 5. Juli, bis Samstag, 20. Juli 2019.

    Die Umleitungsstrecken sind während der Sperrungen der B 463 sowie der L 410 vor Ort ausgeschildert. Als Hauptumleitungsstrecke in beide Richtungen dient die B 32/L 410 (B 14 alt) / L 398 (B 14 alt) / L 424 (B 14 alt) sowie die L 409. Sie ermöglicht die Zufahrt zu den Anschlussstellen Sulz a.N. sowie Horb a.N. Die Umleitung zur Anschlussstelle Sulz a.N. aus Richtung Balingen / Hechingen (B 27) erfolgt über die ausgewiesenen Landesstraßen L 415, L 390 sowie die L 409.

    Nordöstlich von Empfingen sind die L 360 sowie Teile der B 463 als Umleitungsstrecken vorgesehen. Über die genannten Strecken sowie die L 395 und die
    K 4767 wird die Zufahrt zum Empfinger Industriegebiet gewährleistet.
    Für den aus Balingen kommenden Schwerlastverkehr wird in Fahrtrichtung Rottenburg die B 27/L 410 sowie die L 391 als Umfahrungsstrecke angeboten.

    Die vier betroffenen Bedarfsumleitungsstrecken U 37, U 39, U 42 und U 44 der Autobahn 81 werden gebündelt über die B 32/L 410 (B 14 alt) / L 398 (B 14 alt) / L 424 (B 14 alt) sowie die L 409 von der Anschlussstelle  Horb a.N. zur Anschlussstelle Sulz a.N. geführt.
    Die im Baufeld befindlichen Einrichtungen können während der gesamten Bauphase angefahren werden.

    Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,45 Millionen Euro und werden vom  Bund (1,15 Millionen) und vom Land getragen werden.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​

​​​