Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    17.07.2019
    A 6, Ersatzneubau des Unterführungsbauwerkes B 44 und Fahrbahndeckenerneuerung Mannheim-Sandhofen, 2. Bauabschnitt
    Optimierung Bauablauf: Sperrung der nordwestlichen Ausfahrtsrampe im Zuge der Sanierung der Fahrbahn der B 44 in Richtung Mannheim-Sandhofen bereits am 18.7.2019, 20:00 Uhr bis voraussichtlich 26.7.2019, 5.00 Uhr

    ​Das Regierungspräsidium Karlsruhe führt auf der Bundesautobahn 6 zwischen den Landesgrenzen Hessen / Baden-Württemberg und Baden Württemberg / Rheinland-Pfalz (Rheinbrücke) bis Ende 2020 umfangreiche Sanierungsarbeiten durch.

    Im Mai 2018 wurde mit den Arbeiten des 2. Bauabschnitts mit dem Ersatzneubau des Unterführungsbauwerks B 44 sowie der Fahrbahndeckenerneuerung im Bereich der A 6, Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen angefangen. Im Zuge dieses Bauabschnittes wurde am 7. Juli 2019 mit den umfangreichen Fahrbahndeckenerneuerungsarbeiten der B 44 in Fahrtrichtung Mannheim-Sandhofen im Bereich der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen begonnen.

    Nachdem nun kurzfristig zusätzlichen Kapazitäten für die Asphaltarbeiten frei geworden sind, wurde der Bauablauf so optimiert, dass die Sanierung des nördlichen Knotenpunktes der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen anstatt dem 31. Juli 2019 bereits ab dem 18. Juli 2019, 20 Uhr, starten kann. Damit wird die nordwestliche Ausfahrtsrampe, von der A 6 Frankfurt / Karlsruhe kommend mit Fahrziel B 44, Mannheim-Sandhofen, entsprechend früher gesperrt. Hierzu ist folgende Umleitung ausgeschildert:

    A 6, Anschlussstelle Ludwigshafen Nord - A 6 Frankfurt / Karlsruhe – A 6, Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen - B 44, Mannheim-Sandhofen. Es ist geplant die Sanierung des nördlichen Knotenpunktes bis zum 26. Juli 2019 abzuschließen, so dass voraussichtlich am 26. Juli 2019, 5:00 Uhr, die Aufhebung der Sperrung der nordwestlichen Ausfahrtsrampe und der Umbau der 2+0 Verkehrsführung in eine 1+1 Verkehrsführung erfolgen kann. Mit Einrichtung der 1+1 Verkehrsführung wird dann auch der südliche Knotenpunkt für alle Fahrbeziehungen  dem Verkehr wieder zur Verfügung stehen.

    Nach dem planmäßigen Abschluss der Fahrbahndeckenerneuerung der Richtungsfahrbahn in Teilbereichen des südlichen Knotenpunktes mit endgültigen höhenmäßigen Angleichungen der Aus- und Auffahrtsrampe an die Verzögerungs- beziehungsweise Beschleunigungsstreifen der A 6, Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen, Fahrtrichtung Frankfurt / Karlsruhe am 16. Juli 2019, wurde in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 2019 die Verkehrsführung umgebaut. Damit konnte die Sperrung der südlichen Ausfahrtsrampe aufgehoben werden, so dass der von der A 6 aus Rheinland-Pfalz kommende Verkehr mit dem Ziel B 44, Fahrtrichtung Mannheim-Sandhofen ein-streifig wieder auf die B 44 einfahren konnte. Des Weiteren wurde auch die Sperrung der südlichen Auffahrtsrampe aufgehoben, so dass der von der B 44 aus Lampertheim kommende Verkehr mit Fahrziel A 6 Frankfurt / Karlsruhe wieder auffahren konnte. Zur Aufrechterhaltung der jeweiligen Verkehrsströme auf der B 44 während der Dauer der 2+0 Verkehrsführung bleibt die südliche Ausfahrtsrampe, Fahrtrichtung B 44 Lampertheim / Groß-Gerau weiterhin gesperrt. Hierzu ist folgende Umleitung ausgeschildert: A 6, AD Viernheim - A 67 AS Lorsch - B 47 Bürstadt – B 44 Lampertheim. Ebenso ist für den aus MA-Sandhofen kommenden Verkehr mit dem Fahrziel A 6 Frankfurt / Karlsruhe kein direktes Auffahren möglich. Dieser Verkehr muss über das nordöstliche und nordwestliche „Ohr“ kreiseln und dann über die südliche Auffahrtsrampe zur A 6, Fahrtrichtung Frankfurt / Karlsruhe auffahren.

    Im Anschluss daran erfolgen die restlichen Arbeiten, wie beispielsweise die Herstellung der Borde am Mittelstreifen, die Wiederherstellung der Induktionsschleifen an den Ampelanlagen sowie die Markierungsarbeiten auf der B 44.

    Unmittelbar nach Fertigstellung der Sanierungsarbeiten an der B 44 im Bereich der Anaschlussstelle Mannheim-Sandhofen, voraussichtlich am 10. August 2019, erfolgt die Aufhebung der 1-streifigen Verkehrsführung. Danach ist die B 44 im Bereich der Anschlussstelle wieder frei befahrbar.

    Durch diese weitere Optimierung des Bauablaufs der Fahrbahndeckenerneuerung auf der B 44 kann die Dauer der Teilsperrungen einzelner Fahrbeziehungen im Bereich des südlichen Knotenpunktes verkürzt werden.

    Trotz optimierter Bauablaufplanung und intensiver Abstimmung des Umleitungskonzeptes ist aufgrund der Bauarbeiten nach wie vor mit Behinderungen im betroffenen Straßennetz, insbesondere der B 44 und dem dort nachgeordneten Netz sowie auf der A 6 zu rechnen. Um die Verkehrsteilnehmer bei Stau auf der A 6 rechtzeitig zu informieren und zu warnen, sind mobile Stauwarnanlagen mit CB-Funkwarnsystem installiert und in Betrieb.

    Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie im Internet im Beteiligungsportal des Regierungspräsidium Karlsruhe unter:

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt4/Ref471/Seiten/A6_Mannheim_Sandhofen.aspx

    Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“- App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell

Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Rosa Flaig, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Rosa Flaig, RP Karlsruhe

Rosa Flaig
0721 926-6266 ​​​​​​​

​​​