Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    07.07.2020
    Natura 2000-Managementplan „Calwer Heckengäu“ - Online-Auslegung des Planentwurfs vom 14. Juli bis 14. August 2020

    ​Das Fauna-Flora-Habitat-Gebiet „Calwer Heckengäu“ (FFH-Gebiet 7218-341) ist Bestandteil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Ziel dieses Netzwerkes ist es, das europäische Naturerbe zu schützen und die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird für dieses Gebiet ein Managementplan erstellt. Der Plan liegt nun im Entwurf vor und kann vom 14. Juli bis 14. August 2020 online eingesehen werden.

    Im Managementplan werden Lebensräume sowie Tier- und Pflanzenarten von europäischer Bedeutung erfasst. Für jeden dieser Lebensräume und jede FFH-Art im Gebiet wurden Ziele formuliert und Maßnahmen zur Erhaltung vorgeschlagen. Sie dienen dazu die besonderen Wiesen und Wälder in ihrer Größe und Qualität zu erhalten sowie die Entwicklung der Lebensräume und Tierarten zu unterstützen. Die Darstellung der gesammelten Informationen erfolgt in einem Textteil sowie auf 30 flächengenauen Karten.

    Im Mai und Juni 2020 wurde der Entwurf des Managementplans Interessenvertretern der Gemeinden, Verbände und Behörden vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Nun kann der Entwurf vom 14. Juli bis 14. August im Internet unter https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/map-aktuelle-auslegung eingesehen werden.

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kommunen und Interessenvertreter können Vorschläge oder Anregungen einbringen. Die Stellungnahmen können unter Angabe des Namens und Anschrift des Absenders bis spätestens zum 31. August 2020 unter dem Betreff „7218-3411 Managementplan“ an das Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat 56 Naturschutz und Landschaftspflege, 76247 Karlsruhe oder per E-Mail an: Natura2000@rpk.bwl.de zu übersenden. Später eingesandte Stellungnahmen können leider nicht berücksichtigt werden. Aus der Stellungnahme sollte hervorgehen, auf welche Flächen im FFH-Gebiet sich bezogen wird. Hilfreich ist hier die Angabe der Flurstücknummer sowie des Gemeinde- und Gemarkungsnamens oder die Markierung der angesprochenen Fläche auf einem Kartenausschnitt.

    Hintergrundinformationen zum Natura 2000-Gebiet „Calwer Heckengäu“
    Das rund 2.000 Hektar große FFH-Gebiet erstreckt sich über die Landkreise Calw, Böblingen und Enzkreis. Die vielgestaltigen Offenlandbereiche des FFH-Gebiets werden vorwiegend durch einen bemerkenswert hohen Umfang an Flachland-Mähwiesen und Schafweiden sowie seltene Lebensraumtypen, vor allem orchideenreiche Magerrasen, artenreiche Borstgrasrasen und unterschiedliche Formen der Pfeifengraswiesen, geprägt. Das reich gegliederte Heckengäu ist zudem von Heckenzügen im Wechsel mit Wacholderheiden und Obstbaumwiesen sowie schützenswerten Wäldern und Flüssen durchsetzt. Die bemerkenswerte Vielfalt der vorhandenen Lebensräume spiegelt sich auch in den Vorkommen wertgebender Tier- und Pflanzenarten wieder: Zum Beispiel in dem Vorkommen der Gelbbauchunke oder dem Steinkrebs, die das FFH-Gebiet zu einem einzigartigen Refugium machen.

    Informationen zum Gebiet „Calwer Heckengäu“ finden sich auch auf der Projektseite auf der Homepage des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref56/Natura2000/Seiten/Calwer-Heckengaeu.aspx.

    Weitere Informationen zu Natura 2000 sind auf den Homepages des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref56/Natura2000/Seiten/default.aspx

    und der Landesanstalt für Umwelt unter

    https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/europaeische-naturschutzrichtlinien

    zur Verfügung gestellt.

    Anhang: Übersichtskarte (pdf, 1.2 MB)

    200707_wacholderheiden.jpg
    Wacholderheiden im NSG Güttlinger und Holzbronner Heiden; Bildautor: K. Wuchter

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell
Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Clara Reuß, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Clara Reuß
Clara Reuß
0721 926-6266​​​​​​​

​​​