Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    27.07.2015
    Arbeiten für die neue L 560 bei Stutensee
    Vollsperrung bei Stutensee zwischen L 558 und L 559 in den Sommerferien

    Seit Montag, 6. Juli 2015 laufen die Arbeiten für den Umbau und die Erneuerung der L 560 bei Stutensee zwischen der L 559 im Süden und der L 558 im Norden. Neben dem Ausbau der Landesstraße beim Schloss Stutensee wird am Knoten mit der K 3579 eine zweite Rampe angebaut, so dass die Kreuzung zukünftig ein hohes Maß an Verkehrssicherheit gewährleistet. Darüber hinaus wird in großen Teilen die schadhafte Fahrbahndecke der Landesstraße erneuert.

    Wie bereits beim Baustart angekündigt ist es für die Durchführung der umfangreichen Arbeiten erforderlich, die L 560 über die kompletten Schulsommerferien von Donnerstag, 30. Juli 2015 bis Sonntag, 13. September 2015 zwischen der L 559 und der L 558 voll zu sperren und den Verkehr großräumig umzuleiten.

    Dafür wird an der L 560 bei Blankenloch eine provisorische Ausfahrt der L 560 von Karlsruhe kommend auf die Lorenzstraße hergestellt. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die Landesstraßen L 558, die Bundesstraße B 36 und weiter über die L 559. An der Kreuzung der Umleitung der L 560 an der Lorenzstraße mit der L 559 wird dafür extra eine Ampel eingerichtet.

    Eine so genannte „Lückenampel“ wird zusätzlich an der Kreuzung der L 559 mit der K 3579 aufgestellt. Von der Kreisstraße K 3579 kommende Fahrzeuge, die auf die L 559 in Richtung Blankenloch einbiegen möchten, werden über einen am Mast installierten Sensor erkannt. Sollte durch starken Verkehr auf der L 559 das Linkseinbiegen von der Kreisstraße nicht möglich sein, wird nach einer gewissen Wartezeit der Verkehr auf der Landesstraße kurzzeitig gestoppt, um das Einbiegen zu erleichtern. Die Lichtsignalanlage auf der L 559 hat nur „gelbes und rotes Licht“ um den Verkehr auf der Landesstraße anzuhalten und läuft ansonsten im „Ruhemodus“ ohne Beleuchtung. An der Kreisstraße selbst ist dabei auch keine eigene Ampel vorhanden, die den Fahrern „grün zeigt“. Wichtig dabei ist: Die Fahrzeuge von der K 3579 müssen wie bisher der Landesstraße „Vorfahrt gewähren“. Sie können jedoch durch die im Bedarfsfall zusätzlich geschaltete Lückenampel aber einfacher auf die L559 einbiegen, wenn sie nicht vorher schon eine Lücke im Verkehr genutzt haben.

    Der Verkehr über die K 3579 nach Staffort kann ungehindert fahren, allerdings ist auch hier die Zufahrt zur L 560 gesperrt.

    Nach den Sommerferien wird dann die K 3579 zwischen der L 560 und Staffort vollständig gesperrt, damit der Kreisverkehr sowie die Rampe neu gebaut werden können. Die Zufahrt von und nach Staffort ist dann nur über Büchenau möglich. Für Friedrichstal kann von Bruchsal kommend und in Richtung Karlsruhe fahrend dann die umgebaute Rampe genutzt werden. Die Gegenrichtungen werden aber bis zur Fertigstellung weiterhin über eine Umleitungsstrecke geführt.

    Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,6 Mio. Euro. Es ist geplant, die Arbeiten bis Dezember 2015 abzuschließen.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter
    www.mvi.baden-wuerttemberg.de
    http:///www.bmvbs.de  - Rubrik Baustellen-Infosystem
    www.baustellen-bw.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​