Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    26.11.2020
    L 535 Heiligkreuzsteinach: Felssicherungsarbeiten im Bereich der Grillhütte ab Montag, 30. November 2020

    ​Nach einem Felsrutsch im Februar dieses Jahres im Bereich der Kreuzung L 535 / K 4120 bei der Grillhütte in Heiligkreuzsteinach mussten zur Verkehrssicherung Betongleitwände und eine Ampelanlage aufgestellt werden. Zur Beseitigung der Steinschlaggefährdung wird das Regierungspräsidium Karlsruhe an dieser Stelle nun umfangreiche Felssicherungsarbeiten durchführen.

    Die Arbeiten beginnen am Montag, 30. November 2020, und werden circa drei Wochen andauern, so dass die Arbeiten voraussichtlich am 18. Dezember 2020 beendet sind. Da Felssicherungsarbeiten sehr witterungsabhängig sind, könnte sich bei schlechter Witterung das geplante Bauende verschieben. Darüber wird rechtzeitig informiert. Während der Bauzeit wird die Straße zwischen den Knoten L 535 / K 4120 und Knoten L 535 / K 4122 voll gesperrt. Die Umleitung wird über Vorderheubach und Lampenhain eingerichtet. Am Knoten L 535 / K 4120 (Kreuzung bei der Grillhütte) wird es weiterhin eine Engstelle geben, so dass die einstreifige Verkehrsführung mit Regelung durch eine Ampelanlage bestehen bleibt. Letztere wird jedoch so eingerichtet, dass die bisherigen Wartezeiten verkürzt werden.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Hintergrundinformationen zu der Maßnahme
    Während den Planungen zu der Maßnahme zeigte sich, dass im Umfeld weitere Abschnitte an der L 535 gefährdet sind. Neben der Sicherung des Felsblocks im Bereich der Kreuzung bei der Grillhütte aus der Rutschung im Februar 2020, müssen daher im weiteren Verlauf der Straße in Richtung Norden weitere Sicherungsmaßnahmen mit rückverankerten Übernetzungen aus hochfestem Stahldrahtgeflecht erfolgen. Zudem waren umfangreiche artenschutzrechtliche Untersuchungen durchzuführen. Diese kamen zum Ergebnis, dass die Baumaßnahme lediglich in der vegetationsarmen Zeit, also jetzt im Spätherbst/Winter, umgesetzt werden darf.

    Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 200.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

    www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

    Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

    https://www.svz-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de

Pressesprecherin

Das Bild zeigt Irene Feilhauer, Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: www.studio-visuell
Irene Feilhauer
0721 926-4051

Stellvertretung

Das Bild zeigt Clara Reuß, stellvertretende Pressesprecherin des RP Karlsruhe, Copyright: Clara Reuß
Clara Reuß
0721 926-6266​​​​​​​

​​​