Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    23.01.2015
    L351 Meisterntunnel Bad Wildbad
    Nachrüstung eines parallelen Rettungsstollens: Baubeginn am 2. Februar

    Am kommenden Montag, 2. Februar 2015, ist Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt „ Nachrüstung eines parallelen Rettungsstollens“ beim Meisterntunnel in Bad Wildbad. Nach erfolgreicher Durchführung der technischen Nachrüstung wird im zweiten Bauabschnitt ein parallel verlaufender Rettungsstollen mit einer Länge von 1.256 m erstellt und an die schon hergestellten fünf Querschlagansätze angebunden. Am Nordportal wird ein zusätzliches Betriebsgebäude (BG Nord) errichtet. Der Rettungsstollen sowie das BG Nord werden betriebstechnisch ausgestattet und an den Tunnel angebunden.

    Vorgesehen sind drei Sprengungen am Tag jeweils in der Zeit von Montag bis Samstag. Zum Zeitpunkt der Sprengungen muss aus Sicherheitsgründen der Meisterntunnel für jeweils zehn Minuten gesperrt werden. Darüber hinaus sind innerhalb der zweieinhalbjährigen Bauzeit mehrmals Tunnelsperrungen an Wochenenden erforderlich. Ansonsten steht der Meisterntunnel den Verkehrsteilnehmern uneingeschränkt zur Nutzung offen.

    In einem ersten Schritt wird am Nordportal der Voreinschnitt in den Berg hergestellt. Für diese rund sechswöchige Arbeit muss die Laienbergstraße in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt werden. Von Freitag, 31. Januar 2015, 20:00 Uhr, bis Montag, 2. Februar 2015, 5:50 Uhr wird eine erste Wochenendsperrung des Meisterntunnels notwendig. In diesem Zeitraum werden für den späteren Sprengvortrieb des Rettungsstollens benötigte Schottwände in die schon im ersten Bauabschnitt hergestellten Querschlagansätze der Hauptröhre eingebaut. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt im Bedarfsfall bei längeren Sperrungen an Wochenenden über innerörtliche Straßen, die entsprechend beschildert werden.

    Die Baumaßnahme soll im Juni 2017 abgeschlossen sein. Das Land Baden-Württemberg investiert in diesen zweiten Bauabschnitt 14,5 Millionen Euro.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de; http:///www.bmvbs.de - Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de.​

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​