Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    31.08.2015
    L 85 bei Rheinmünster-Greffern: Vollsperrung wegen Erneuerung der Fahrbahndecke
    Rheinfähre Greffern – Drusenheim nicht in Betrieb

    ​Ab Montag, 7. September 2015, wird im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe auf der Landesstraße 85 im Bereich zwischen dem Fähranleger Greffern und dem Ortseingang Rheinmünster-Greffern (Einmündung Pappelweg) die Fahrbahndecke erneuert.

    Für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Fähranleger bei Greffern und der Einmündung der K 3744 ist es erforderlich, die Rheinfähre „Drusus“ am Mittwoch, 9. September 2015, und Donnerstag, 10. September 2015, außer Betrieb zu nehmen. Während dieser Zeit werden die Verkehrsteilnehmer gebeten, die Rheinquerungen bei Iffezheim (B 500) oder Rheinau (L 87) zu nutzen. Die Zufahrt zu den Gastronomiebetrieben im Bereich des Fähranlegers bleibt über die L 85 oder die Hafenstraße weiterhin möglich.

    Im Anschluss daran wird ab Montag, 14. September 2015, für voraussichtlich zwei Wochen die L 85 zwischen der Einmündung K 3744 und Rheinmünster-Greffern für den Verkehr voll gesperrt. Die Rheinfähre kann in dieser Zeit über die B 36 (Lichtenau) und die K 3744 erreicht werden. Sie ist in Absprache mit dem französischen Betreiber ab Freitag, 11. September 2015, wieder regulär in Betrieb. Die Umleitung für den zweiten Bauabschnitt wird örtlich ausgeschildert.

    Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 200.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.
    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen während der Bauzeit.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​