Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    04.09.2015
    L 588: Radwegausbau Haßmersheim – Neckarmühlbach geht weiter
    Vollsperrung der Landesstraße

    Der Ausbau des Radweges zwischen Haßmersheim und Neckarmühlbach geht mit dem letzten Bauabschnitt nach den Sommerferien weiter. Die L 588 wird deshalb ab Montag, 14. September 2015, bis zum Bauende Ende 2016 zwischen der L 529 bei Haßmersheim und dem Ortseingang Neckarmühlbach für den Verkehr gesperrt.
    Der Kraftfahrzeugverkehr wird über Hüffenhardt umgeleitet. Der Radverkehr wird über Wald- und Wirtschaftswege über die Eduardshöhe geführt. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert.

    Die Gesamtlänge des neuen Radweges zwischen Haßmersheim und Neckarmühlbach beträgt 1,9 Kilometer. Das letzte, rund 600 Meter lange und kostenintensivste Teilstück wird nun begonnen. Hierfür ist eine rund 500 Meter lange Stützwand mit technisch aufwendiger Bohrpfahlgründung und Rückverankerung erforderlich. Für die Bauzeit wird eine circa 5,50 Meter hohe Überschüttung der vorhandenen Fahrbahn im Neckarbereich als temporäre Baustraße und Arbeitsfläche hergestellt. Die Auswirkungen der Baustraße auf den Hochwasserabfluss des Neckars wurden im Vorfeld überprüft. Der Eingriff ist wasserrechtlich genehmigt.

    Nach Fertigstellung der Stützwand in circa einem Jahr wird diese Baustraße wieder zurückgebaut. Erst danach beginnen die eigentlichen Straßenbauarbeiten. Die neue Fahrbahn der L 588 wird auf eine Breite von 6,50 Metern ausgebaut. Bisher war teilweise nur eine Fahrbahnbreite von 5,50 Metern vorhanden. Zwischen der L 588 und dem Neckarufer verläuft künftig der neue 2,50 Meter breite Radweg, der baulich durch Bordsteine und Schutzplanken von der Straße getrennt ist.
    Im Vorgriff zur Baumaßnahme wird derzeit die Radumleitungsstrecke im Wald mit einer durchgängigen Schottertragschicht befestigt. In Neckarmühlbach wird im Bereich der Einmündung L 588 / K 3947 eine temporäre Buswendefläche hergestellt.

    Die Baukosten dieses letzten Bauabschnittes belaufen sich auf rund 4,6 Mio. Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.
    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die betroffenen Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.​

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​