Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    08.10.2015
    Einweihung des Entnahmebauwerks zur Anbindung des Wintersdorfer Altrheins an den Rhein im LIFE+-Projekt „Rheinauen bei Rastatt“

    ​Termin: Sonntag, 11. Oktober 2015
    Zeit: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
    Ort: Treffpunkt 10.00 Uhr PAMINA-Schild „Aalschocker Heini“, Rastatt
     Treffpunkt 11.00 Uhr Entnahmebauwerk, Rastatt
     (siehe beigefügte Karte)
    Anlage: Karte
     
     
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit der Fertigstellung des Entnahmebauwerks in Rastatt-Wintersdorf bei Rhein-Kilometer 336,3 ist die letzte Baumaßnahme im Rahmen des LIFE+-Projektes „Rheinauen bei Rastatt“ abgeschlossen. Durch das Entnahmebauwerk fließt künftig immer sauerstoffreiches Rheinwasser in den Wintersdorfer Altrhein und verbessert dessen Wasserqualität. Dies kommt vielen Fischen, unter anderem den europaweit geschützten Arten Bitterling und Steinbeißer, zugute. Die Verlandung des Wintersdorfer Altrheins wird gebremst, denn das Altwasser wird stärker durchströmt. Gleichzeitig ergeben sich durch das strömende Wasser – wie von selbst – an verschiedenen Orten immer wieder offene flusstypische Bodenstellen, an denen sich Pioniervegetation und Auenwald entwickeln kann.

    Am Sonntag, den 11. Oktober 2015, um 10.00 Uhr startet eine Führung des Regierungspräsidiums Karlsruhe am PAMINA-Schild „Aalschocker Heini“. Auf dem Weg entlang des Wintersdorfer Altrheins zeigt Dr. Jost Armbruster den Lebensraum Altrheinarm und erläutert, welche Arten von der verbesserten Anbindung profitieren.

    Endpunkt der Führung ist das neue Entnahmebauwerk bei Rhein-Kilometer 336,3, das um 11.00 Uhr feierlich eingeweiht wird.

    Zur Führung sowie der feierlichen Einweihung des Entnahmebauwerks mit anschließendem Imbiss sind Sie herzlich eingeladen.

    Wir würden uns freuen, wenn der Termin Ihre Aufmerksamkeit findet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Uwe Herzel

     
    Hintergrundinformation für die Presse zum LIFE+-Projekt:
    Mit dem LIFE+-Projekt „Rheinauen bei Rastatt“ setzt das Regierungspräsidium Karlsruhe gemeinsam mit zahlreichen Partnern in den Jahren 2011 bis 2015 eines der größten deutschen Naturschutzprojekte um. Projektziele sind, die Rhein- und die Murgaue aufzuwerten und das europäische Netzwerk NATURA 2000 zu stärken. Die Rheinauen bei Rastatt werden wieder natürlicher, wertvoller und für Mensch und Natur interessanter! Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Förderprogramms LIFE+ mit rund 4,7 Millionen Euro gefördert.

    Was ist LIFE+?
    LIFE+ ist das EU-Finanzierungsinstrument für die Umwelt. Der Teilbereich „LIFE+ Natur“ fördert die Umsetzung der FFH- und der Vogelschutz-Richtlinie. Um das ökologische Netzwerk NATURA 2000 weiter aufzubauen, bezuschusst die Europäische Union Schutzmaßnahmen für Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten von europaweiter Bedeutung mit 50 Prozent.

    Ansprechpartner:
    Dr. Jost Armbruster, Tel. 0173 1905672, E-Mail: jost.armbruster@rpk.bwl.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​