Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    15.10.2015
    Neckartalbrücke Horb - Offenlage der Planfeststellungsunterlagen beendet - Öffentlichkeitsbeteiligung zeigt Wirkung

    „Die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung hat sicherlich dazu beigetragen, dass es nach Abschluss der Offenlage für das Projekt Neckartalbrücke Horb weit weniger Einwände gegeben hat, als es bei einem solchen Großprojekt normalerweise üblich ist. Es war wichtig, die Fragen und Sorgen, die sich im Zusammenhang mit diesem für Horb und für die Region so wichtigen Projekt ergeben, möglichst früh anzusprechen und mit den Beteiligten zu diskutieren“, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl heute (Donnerstag, 15. Oktober 2015) in Karlsruhe.

    Das Regierungspräsidium hatte zusammen mit der Stadt Horb vor Einleitung des Verfahrens den Bürgerinnen und Bürgern die Pläne umfassend vorgestellt. Dabei setzte das Regierungspräsidium auch neue Kommunikationsmittel, wie die 3D-Visualisierung bei der Informationsveranstaltung am 29. April in der Horber Hohenberghalle, ein. Bereits im März hatte das Planungsteam in den Ratssitzungen in Horb und Nordstetten über die Pläne informiert. Auch in der Bürgersprechstunde am 10. Juni konnten alle Interessierten nochmals ihre Fragen zu der geplanten Neckartalbrücke stellen.

    Bis zum 30. September 2015 konnten die Bürgerinnen und Bürger sowie die sogenannten Träger öffentlicher Belange ihre Einwände beziehungsweise Stellungnahmen abgeben. Die nun rund 70 eingegangen Einwände beziehen sich insbesondere auf die Form des geplanten Knotenpunktes bei Nordstetten, die vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen, die Option eines Radweges auf der 70 Meter hohen Talbrücke, aber auch auf Umweltbelange.

    Die Genehmigungsbehörde wird jetzt den Vorhabenträger auffordern, zu den eingegangenen Einwänden eine Stellungnahme abzugeben. Anschließend werden diese in einem Erörterungstermin besprochen, zu dem alle Personen und Institutionen, die Einwände abgegeben haben, eingeladen werden.

    Weitere Informationen und Termine zum Projekt Neckartalbrücke Horb finden Sie im Beteiligungsportal unter „Aktuelle Straßenplanungen“ auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe www.rp-karlsruhe.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​