Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    04.11.2015
    L 622 bei Karlsbad-Ittersbach: Neue Fahrbahndecke zwischen den Kreisstraßen 3583 und 3585 – Zeitgleiche Fertigstellung der Sanierungsarbeiten auf der Landesstraße 622 und des Umbaus im Einmündungsbereich „Im Stöckmädle“
    622 - Aufhebung der Vollsperrung ab Samstag, 7. November 2015

    ​Die Sanierung der Landesstraße 622 bei Karlsbad-Ittersbach zwischen den Kreisstraßen 3583 und 3585 wird am Freitag, 6. November 2015 fertiggestellt. Die Verkehrsbeschränkungen in diesem Bereich werden somit planmäßig am kommenden Samstag, 7. November 2015 aufgehoben.

    Bei dem Bauvorhaben wurde die Fahrbahndecke der Landesstraße 622 auf einer Länge von rund 2,7 Kilometer erneuert. Einzelne Schadstellen mussten auch im Unterbau reguliert werden. Die Asphaltarbeiten umfassten das Herausfräsen von circa 18.500 Quadratmeter schadhafter Asphaltschichten und den Einbau von circa 5.200 Tonnen neuem Asphaltmischgut.

    Die Kosten für die Baumaßnahme betragen rund 410.000 Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Zeitgleich mit den vorgenannten Sanierungsarbeiten werden die Umbauarbeiten der Kreuzung der Landesstraße 622 und der Gemeindestraße „Im Stöckmädle“ bei Karlsbad-Ittersbach abgeschlossen. Seit dem 28. September 2015 wurden hier umfangreiche straßenbauliche Vorarbeiten für die künftige Vollsignalisierung des Kreuzungsbereiches am Bahnübergang ausgeführt. Neben der Verlängerung des bestehenden Rechtsabbiegestreifens an der Landesstraße 622 aus Richtung Langensteinbach in das Gewerbe- und Industriegebiet wurden die Tiefbauarbeiten für die künftige Ampelanlage sowie der Bau von Verkehrsinseln durchgeführt.

    Die neue Ampelanlage wird allerdings voraussichtlich erst im Frühjahr des kommenden Jahres in Betrieb gehen können, wenn die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) als zweiten Bauabschnitt die bautechnischen Maßnahmen im Bahnbereich realisiert hat, sodass die Vorfahrtsregelung im Kreuzungsbereich zunächst bestehen bleibt. Nach Herstellung der neuen Bahnübergangssicherungsanlage durch die AVG kann dann auch der neu angelegte Gehweg auf der Süd- und Nordseite für die Fußgänger aus dem Gewerbegebiet in das angrenzende Freizeit- und Erholungsgebiet freigegeben werden.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​