Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    18.11.2015
    L 67: Ausbau zwischen Kuppenheim und der B 462
    Bauarbeiten an der L 67 bei Kuppenheim können voraussichtlich früher abgeschlossen werden

    ​Regierungspräsidentin Nicolette Kressl besichtigte heute (Mittwoch, 18. November 2015) zusammen mit Kuppenheims Bürgermeister Karsten Mußler und Dezernent Claus Haberecht vom Landratsamt Rastatt die Ausbaumaßnahme L 67 bei Kuppenheim.

    Deutlich schneller als erwartet schreiten derzeit die Arbeiten zum Ausbau der L 67 zwischen Kuppenheim und der B 462 sowie dem Anschluss der K 3715 an den neuen Kreisverkehr voran. Ursprünglich war geplant, die Bauarbeiten bis zum April 2016 zum Abschluss zu bringen. Begünstigt durch das außergewöhnlich trockene Wetter und die milden Temperaturen ist man dem ursprünglichen Bauzeitenplan jedoch weit voraus. Mittlerweile wird das Bauende noch dieses Jahr für möglich gehalten. Sollte das gute Wetter weiter anhalten, ist ein Bauende noch vor Weihnachten möglich.

    Nachdem bereits Ende September 2015 auf der L 67 am südlichen Anfang der Ausbaumaßnahme ein erster rund 180 Meter langer Teilabschnitt fertiggestellt werden konnte, wird derzeit im zweiten und letzten Bauabschnitt in Richtung Norden auf der L 67 die Tragschicht und die darüber liegende Binderschicht ein-gebaut.

    Parallel dazu laufen die gleichen Arbeiten am neuen Teilabschnitt der K 3715 bis hin zum neu angelegten Kreisverkehr an der L 67. Mittlerweile ist die großzügige Dimensionierung des Kreisverkehrs erkennbar, welcher mit einem Durchmesser von 40 Metern den Anforderungen des Schwerverkehrs Rechnung trägt.

    Ebenso ist nun auf dem insgesamt 650 Meter langen Ausbauabschnitt der L 67 nach dem Einbau der untersten Schichten die neue Trassierung zu erkennen. Die Fahrbahn wurde hier auf acht Meter verbreitert. Auch der rund 700 Meter lange Ausbauabschnitt der K 3715 fügt sich nun gefällig in das Landschaftsbild ein. Westlich der L 67 wird ein straßenbegleitender Geh- und Radweg angelegt. Auch dieser Radweg erhält momentan seinen Belag.

    Anfang Dezember ist, unter der Voraussetzung, dass das gute Wetter anhält, auf allen Fahrbahnbelägen der Einbau der obersten Deckschicht vorgesehen. Im Anschluss daran folgen Erdarbeiten außerhalb der Fahrbahnen sowie Markie-rungs- und Beschilderungsarbeiten.

    Für die Arbeiten an der L 67 und der K 3715 hat die Stadt Kuppenheim das Bau-recht geschaffen. Der Grunderwerb wurde vorab gemeinsam vom Regierungs-präsidium Karlsruhe und der Stadt Kuppenheim durchgeführt. Die K 3715 geht nach Abschluss der Maßnahme an den Landkreis Rastatt über.

    Die Stadt Kuppenheim hat sich im Rahmen der Ansiedlung des Presswerks der Daimler AG und dem damit verbundenen Wegfall eines Teilstücks der K 3715 verpflichtet, nun die K 3715 (Rauentaler Straße) mit einer Baulänge von etwa 450 Metern an die L 67 anzuschließen. Zur Vermeidung kostenintensiver baulicher Provisorien wurde die Planung mit dem Ausbau der L 67 abgestimmt und hat sich deshalb auch im vertretbaren Rahmen verzögert.

    Bei der rund 1,2 Millionen Euro teuren Maßnahme handelt es sich um ein Ge-meinschaftsprojekt des Landes Baden-Württemberg, dem Landkreis Rastatt und der Stadt Kuppenheim. Die Baumaßnahme wird vom Regierungspräsidium Karlsruhe und der Stadt Kuppenheim gemeinsam geplant, überwacht und abge-wickelt.

    Dabei trägt das Land Baden-Württemberg etwa 800.000 Euro und der Landkreis Rastatt zusammen mit der Stadt Kuppenheim rund 400.000 Euro der Kosten, wobei sich die Stadt Kuppenheim im Einzelnen mit rund 175.000 Euro an den Baukosten beteiligt.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​