Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    03.06.2016
    Branichtunnel Schriesheim: Brandversuch erfolgreich durchgeführt / Tunnel besteht seine „Feuertaufe“

    ​Seine „Feuertaufe“ hat der Branichtunnel Schriesheim im Verlauf der L 536 bestanden. Dies teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit, das die Baumaßnahme für das Land Baden-Württemberg durchführt.

    Vor der Inbetriebnahme des Branichtunnels musste die gesamte Betriebstechnik getestet und abgenommen werden. Nur dadurch kann der reibungslose Betrieb des Tunnels sichergestellt werden. Daher fanden nun am Donnerstag, 2. Juni 2016 insgesamt neun Brandversuche an vier verschiedenen Standorten im Tunnel statt.

    Getestet wurde das Ansprechverhalten der automatischen Brandmeldeanlage, die Lüftung im Brandfall, sowie die Branderkennungszeit und die Funktionstüchtigkeit der Sicherheitseinrichtungen. Die Versuche wurden mit einem auf einem Pkw-Anhänger montierten flüssiggasbefeuerten Pkw-Brandsimulator durchgeführt. Dem Feuer wurde ein gesundheitsunbedenkliches Weißöl zugegeben, wodurch sich weißer Rauch entwickelt und im Tunnel ausgebreitet hat. Die Wärmefreisetzungsrate betrug maximal 5 Megawatt, was einem Pkw-Brand entspricht.

    Anwesend waren neben Behördenvertretern, Planungsbüros und ausführender Firma auch zehn Vertreter der Schriesheimer Feuerwehr. Diesen konnte die Rauchausbreitung und die Wirksamkeit der Entrauchungsanlagen unter verschiedenen Strömungssituationen eindrucksvoll vermittelt werden.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​