Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    21.06.2016
    Informationsveranstaltung zum Managementplan für das Natura 2000-Gebiet „Odenwald und Bauland Hardheim

    ​Termin: Montag, den 27.06.2016
    Zeit: 15.00 bis ca. 18.00 Uhr
    Ort: Schlossplatz 6, 74736 Hardheim (von dort mittels Fahrgemeinschaften Fahrt ins FFH-Gebiet)

     
    Das Regierungspräsidium Karlsruhe, Referat Naturschutz und Landschaftspflege, lädt am Montag, den 27.06.2016, zu einer Informationsveranstaltung zum Managementplan für das Natura 2000-Gebiet „Odenwald und Bauland Hardheim“ ein.

    Im Rahmen eines kleinen Spaziergangs im Bereich des Naturschutzgebiets „Wacholderheide Wurmberg und Brücklein“ stellen Mitarbeiter des Regierungs-präsidiums Karlsruhe zusammen mit dem beauftragten Planungsbüro PLÖG-Consult GmbH & Co KG einige der im Gebiet vorkommenden Lebensräume und Arten von europäischer Bedeutung vor und geben einen Überblick über ihre Arbeit und den Ablauf der Managementplanung.

    Zu der öffentlichen Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Grundstückseigentümer und Landbewirtschafter, sowie Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden, Fachbehörden und Verbänden herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Das FFH-Gebiet Odenwald und Bauland Hardheim setzt sich aus neun Teilge-bieten zusammen und nimmt eine Fläche von rund 2.730 Hektar im nördlichen Baden-Württemberg ein. Die Teilflächen liegen in den Ortschaften Hardheim, Höp-fingen, Külsheim und Walldürn. Dadurch erstreckt sich das Gebiet sowohl über den Regierungsbezirk Karlsruhe als auch den angrenzenden Regierungsbezirk Stuttgart.

    Während der nördliche Teil des Odenwalds durch die dort großflächig vorkom-menden Buchenwälder geprägt ist, lassen sich im Süden Offenlandflächen mit extensiv genutzten Mähwiesen sowie Wacholderbeständen auf Heiden oder Ma-gerrasen finden. Durch die großen, zusammenhängenden Buchenwälder ziehen in der Nacht Fledermausarten wie die Mopsfledermaus, die Bechsteinfledermaus und das Große Mausohr, während tagsüber bzw. in der Dämmerung die orch-ideenreichen Kalkmagerrasen und Wiesen von verschiedenen Schmetterlingen wie der Spanischen Flagge genutzt werden. Auch zahlreiche Karsterscheinungen wie Dolinen prägen die Landschaft. Der Mittelgebirgsbach Erfa bietet aufgrund seiner Wasservegetation und offenen Auenbereiche einen besonderen Lebensraum für im und am Wasser lebende Tierarten.

    Mit dem Schutzgebietsnetz Natura 2000 soll das europäische Naturerbe mit sei-nem Artenreichtum und seinen typischen Landschaften erhalten werden. Für jedes Natura 2000-Gebiet im Land wird deshalb von den Referaten Naturschutz und Landschaftspflege der Regierungspräsidien ein Managementplan erstellt.

    Eine Übersichtskarte des Natura 2000-Gebietes sowie weitere Informationen finden Sie im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter:

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref56/Natura2000/Seiten/Odenwald-und-Bauland-Hardheim.aspx

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​