Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    28.07.2016
    Bodenstele in Heidelberg-Ziegelhausen öffnet Blick in die Welt des Bodens - Vorstellung und feierliche Einweihung der Boden-stele mit buntem Rahmenprogramm und vielen Aktionen am 7. August 2016

    GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG / PRESSEEINLADUNG
    des Regierungspräsidiums Karlsruhe und der Stadt Heidelberg

    ​Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe und finanziert durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft wurde in Kooperation mit der Stadt Heidelberg und dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald (UNESCO-Geopark) in Heidelberg-Ziegelhausen auf dem Büchsenacker eine Bodenstele errichtet. Die Stele öffnet uns einen Blick in die sonst versteckt unter unseren Füßen liegende Welt des Bodens und soll auf dessen Bedeutung hinweisen.

    Die Vorstellung und feierliche Einweihung der Bodenstele durch Renate Adler-Kuhn, Regierungspräsidium Karlsruhe, Sabine Lachenicht, Stadt Heidelberg  sowie Reinhardt Diehl, Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, findet statt am

    Sonntag, 7. August 2016, 11.00 Uhr,
    in Heidelberg-Ziegelhausen, Standort Bodenstele.

    Zu diesem Pressetermin mit Rahmenprogramm sind Sie herzlich eingeladen. Über Ihre Teilnahme und eine zusätzliche Ankündigung der Veranstaltung in den nächsten Tagen würden wir uns sehr freuen.

    Eine Anfahrtsskizze zum Standort der Bodenstele sowie weitere Informationen zu allen Aktionen finden Sie im beigefügten Flyer.

    gez. Uwe Herzel

    Ansprechpartner:

    Monika Rößing, Regierungspräsidium Karlsruhe, Tel. 0721-926 7535
    Friedrich Kilian, Stadt Heidelberg, Tel.: 06221-5828049
    Dr. Jutta Weber, Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, Tel.: 06251-7079923

    Informationen zur Bodenstele

    Die Bodenstele zeigt zwei für die Heidelberger Region typische Bodenprofile aus Granit und Buntsandstein. Auf vier Informationstafeln werden Entstehung, Nutzung und Gefährdung der Böden beschrieben. Gucklöcher im unteren Bereich der Stele ermöglichen Kindern Einblicke in die Welt des Bodens und zeigen anschaulich die Lebensräume der unterschiedlichen Bodenbewohner.

    Die vom Ingenieurbüro Regioplus geplante und ausgeführte Stele wird als weiterer Geopunkt in die überregionale Infrastruktur des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald integriert und ergänzt damit die bereits vorhandenen Geopunkte am Haarlass und auf dem Heiligenberg. Zukünftig werden durch die Bodenstele auch die Themen Böden, Geologie und Landschaft in das Programm von „Natürlich Heidelberg“ aufgenommen.

    Weitere Aktionen rund um den Vorstellungstermin am 7. August

    Bereits um 10.00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich während einer kleinen Wanderung der Geopark-vor-Ort-Begleiter zur Bodenstele über die Ortsgeschichte des Stadtteils Ziegelhausen zu informieren.

    Wer gerne sein Wissen über Böden und Geologie vertiefen möchte, hat diese Gelegenheit bei der angebotenen Boden-Exkursion „Vom Granit zum Löss“, die  das Landesamt für Geologie, Rohstoff und Bergbau, um 11.00 und 14.00 Uhr anbietet.

    Nach der Vorstellung der Bodenstele werden für kleine und große Gäste verschiedene Aktionen auf dem Gelände des Klosterhofes angeboten. Eigens mitgebrachte Bodenproben können auf Nährstoffe und Schwermetalle untersucht werden. Kleine und große Künstler können mit den Farben der Erde tolle Kunstwerke gestalten. Daneben veranschaulicht die Bodenschutzausstellung aktuelle Fragestellungen zum Lebensraum, zu Schadstoffbelastungen und zur Verdichtung von Böden. Weiterhin informieren Stände des Geo-Naturparks, der Stadt Heidelberg, des Klosterhofes und des Bundesverbandes Boden über die Aktivitäten der Institutionen. Die Klosterhof Neuburg GmbH & Co. KG bietet mit dem  „Brunch auf dem Bauernhof“ leckere regional erzeugte und biologisch angebaute Speisen und Getränke auf ihrem Gelände an (individuelle Anmeldung erforderlich).

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​