Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    09.09.2016
    B 463: Fahrbahnsanierung in der Ortsdurchfahrt Calw

    ​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe laufen derzeit Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße 463 in der Ortsdurchfahrt Calw.

    Nachdem der erste Bauabschnitt auf der B 463 (Bahnhofstraße) im Bereich vom Adlereck (Verkehrsknotenpunkt B 463 / B 296) bis zur Einmündung der Badstraße zum 18.09.2016 fertiggestellt sein wird, beginnen am 19.09.2016 die Arbeiten im daran anschließenden zweiten Bauabschnitt.

    Dieser Bauabschnitt erstreckt sich von der Einmündung der Badstraße bis zum Ortsende „Im Krappen“. Das Ende der Arbeiten im zweiten Bauabschnitt und damit die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für den 11.12.2016 vorgesehen.

    Zur Durchführung der Arbeiten wird die Bahnhofstraße im Baubereich für den Verkehr halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt mit einer Baustellenampel.

    Für den im Zusammenhang mit der Sanierung erforderlichen Umbau der Verkehrseinrichtungen ist eine ganztägige Vollsperrung am 29.10.2016 und für den Einbau der Asphaltdeckschicht eine Vollsperrung vom Abend des 07.12. bis zum 10.12.2016 geplant.

    Während der Arbeiten im zweiten Bauabschnitt gilt ein LKW-Durchfahrtsverbot, von dem nur die Linienbusse des öffentlichen Personennahverkehrs ausgenommen sind.

    Eine für den LKW-Verkehr geltende überörtliche Umleitung über Stammheim/Holzbronn, die aber auch für den sonstigen überörtlichen Verkehr empfohlen wird, ist ausgeschildert.

    Im Rahmen der Arbeiten werden rund 6.000 Kubikmeter alter Straßenunterbau und Erde ausgehoben und abgefahren sowie etwa 6.000 Kubikmeter Schottermaterial eingebaut. Es werden circa 9.000 Quadratmeter Asphalttragschicht sowie jeweils rund 11.000 Quadratmeter Asphaltbinder- und Asphaltdeckschichten eingebaut. Darüber hinaus werden Schachtabdeckungen, Straßeneinläufe, Randsteine und Gehwege erneuert oder saniert.

    Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​