Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    12.09.2016
    Illegale Abfallentsorgung – 20 Kubikmeter Bauschutt am Mühlkanal in Hockenheim abgeladen

    ​Wohin mit dem Bauschutt? Aktuell wurde dieses Problem auf Kosten der Natur und der Allgemeinheit gelöst. Auf der Grünfläche gegenüber dem Mühlkanal in Verlängerung der Arndtstraße wurden rund 20 Kubikmeter Bauschutt abgeladen – mitten im Stadtgebiet von Hockenheim.

    Eigentümerin der Fläche ist die Stadt Hockenheim. Derzeit ist allerdings das Regierungspräsidium Karlsruhe verantwortlich, da sich die Fläche im Baugebiet des Hochwasserschutz – und Ökologieprojekts Hockenheim befindet. Das Regierungspräsidium behält sich vor, diesen Verstoß gegen das Abfallgesetz rechtlich zu verfolgen. Um weiteren illegalen Ablagerungen vorzubeugen, wird die Fläche eingezäunt. Im Übrigen weisen die Behörden darauf hin, dass Verstöße gegen das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz mit Bußgeldern bis zu 50.000 Euro geahndet werden können.

    Informationen zur ordnungsgemäßen Entsorgung von Bauschutt und Abbruchmaterial im Rhein-Neckar-Kreis erteilt die AVR Kommunal GmbH, www.avr-kommunal.de oder per Telefon unter 07261 9310.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​