Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    11.10.2016
    Hochwasserrückhaltebecken Hägenich bei Bühl: Investitionen von 400.000 Euro zur Verbesserung des Hochwasserschutzes - Informationsbroschüre anlässlich des 50-jährigen Bestehens

    ​Im Nachgang zu dem Extremhochwasser Anfang Juni 2013 wurden am Hochwasserrückhaltebecken Hägenich und an den zugehörigen Gewässern für Maßnahmen zur Betriebsoptimierung vom Landesbetrieb Gewässer insgesamt rund 400.000 Euro investiert. Dabei wurden unter anderem Betriebspegel im Gewässersystem zwischen Ottersweier und Stollhofen sowie Abflussverbesserungen am Sulzbach zwischen Oberbruch und Stollhofen realisiert.

    Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Rückhaltebeckens wurde nun auch eine Informationsbroschüre erstellt. Die Broschüre veranschaulicht die Hintergründe, die zum Bau des Rückhaltebeckens geführt haben und erläutert insbesondere die Funktionsweise des Beckens.

    Die Broschüre liegt bei den Bürgerservicestellen in Ottersweier, Bühl, Sinzheim und Rheinmünster kostenlos aus und kann auch auf der Homepage des Regierungspräsidiums Karlsruhe eingesehen werden.

    Hintergrundinformation:

    Das Hochwasserrückhaltebecken Hägenich ist Teil der umfangreichen Hochwasserschutzmaßnahmen, die im Zuge der sogenannten Acher-Rench-Korrektion in den Jahren 1937 bis 1967 durchgeführt wurden.

    Das Rückhaltebecken Hägenich, unweit des Bühler Stadtteils Balzhofen, wurde ursprünglich 1966 mit einem Hochwasserrückhalteraum von 1,4 Millionen Kubikmeter in Betrieb genommen und verfügt seit seiner Vergrößerung im Jahr 1993 nunmehr über einen Hochwasserrückhalteraum von rund 2,2 Millionen Kubikmeter. Es wird vom Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Gewässer beim Regierungspräsidium Karlsruhe, betrieben.

    Anfang Juni 2013 kam es im Einzugsgebiet des Hochwasserrückhaltebeckens Hägenich zu einem extremen Hochwasserereignis.


    Weitere Informationen im Internet

    zur Broschüre Hochwasserrückhaltebecken Hägenich 

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref532/Documents/haegenich_flyer.pdf

    https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt5/Ref532/Seiten/Hochwasserrueckhaltebecken_Haegenich.aspx

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​